Gro­ße Sor­gen­fal­ten

Alb Bote (Münsingen) - - WIRTSCHAFT - Rolf Obert­reis zur schwie­ri­gen La­ge an der Bör­se

USA und Chi­na – es ist und bleibt vor­erst das be­herr­schen­de The­ma an der Bör­se. Die Stim­mung un­ter den Händ­lern und An­le­gern ist mitt­ler­wei­le ge­ra­de in Deutsch­land so am Bo­den, dass Si­gna­le für ei­ne Ent­span­nung al­len­falls für ein kur­zes Auf­at­men sor­gen, den Trend aber nicht stop­pen.

Ent­las­ten­de Ef­fek­te ver­puf­fen so­fort wie­der, wenn Trump twit­tert oder die USA wie­der Atta­cken auf Peking fah­ren. Wie ge­ra­de mit der Fest­nah­me der Fi­nanz­che­fin des chi­ne­si­schen Te­le­fon-Kon­zerns Hua­wei. Es ist nicht nur nach An­sicht von Bör­sia­nern ein wei­te­res In­diz für die tie­fe Ver­stim­mung zwi­schen Wa­shing­ton und Peking.

So­lan­ge es kei­ne kla­ren, weit­rei­chen­den Ver­ein­ba­run­gen zwi­schen den USA und Chi­na, aber auch zwi­schen den USA und Eu­ro­pa zur Bei­le­gung des von Trump an­ge­zet­tel­ten Han­dels­streits gibt, wird sich die La­ge nicht be­ru­hi­gen.

Die Un­ge­wiss­heit über den Br­ex­it, die La­ge in Ita­li­en, mitt­ler­wei­le auch die Kon­flik­te in Frank­reich be­las­ten zu­sätz­lich. All dies könn­te mit­tel­fris­tig auch auf die Kon­junk­tur durch­schla­gen. Es geht längst um ei­ne lang­fris­tig be­denk­li­che Ent­wick­lung.

An der Bör­se schaut man in die Zu­kunft. Die Sor­gen­fal­ten sind der­zeit sehr groß. Dass sie wirk­lich wie­der klei­ner wer­den und sich die Mie­nen der Händ­ler auf­hel­len könn­ten, ist in die­sen Ta­gen nicht zu se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.