Alb Bote (Muensingen)

Vie­le De­lik­te im Ver­kehr

Die Zahl der rechts­kräf­ti­gen Ver­ur­teil­ten steigt an.

- Crime · Stuttgart

Stutt­gart. Bei­na­he je­des vier­te Ur­teil in Straf­pro­zes­sen an den ba­den-würt­tem­ber­gi­schen Ge­rich­ten war im Jahr 2019 we­gen ei­nes Stra­ßen­ver­kehrs­de­lik­tes er­gan­gen, teil­te das Sta­tis­ti­sche Lan­des­amt in Stutt­gart mit. In Zah­len aus­ge­drückt be­deu­tet das, et­wa 26 800 Frau­en und Män­ner wur­den im Süd­wes­ten bei­spiels­wei­se we­gen Trun­ken­heits­fahr­ten, Fah­ren oh­ne Füh­rer­schein oder auch we­gen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung im Stra­ßen­ver­kehr schul­dig ge­spro­chen. Ins­ge­samt wur­den fast 110 000 Men­schen ver­ur­teilt.

Die Zahl der rechts­kräf­tig Ver­ur­teil­ten 2019 sei bin­nen ei­nes Jah­res so stark an­ge­stie­gen wie seit 1993 nicht mehr, teil­te Jus­tiz­mi­nis­ter Gui­do Wolf (CDU) mit. Mit Blick auf die De­lik­te im Stra­ßen­ver­kehr sei dies vor al­lem auf ver­stärk­te Po­li­zei-Kon­trol­len zu­rück­zu­füh­ren. Laut Sta­tis­ti­ker sind De­lik­te im Stra­ßen­ver­kehr mit mehr als 24 Pro­zent An­teil die mit Ab­stand häu­figs­te Straf­ta­ten­grup­pe bei den Ver­ur­tei­lun­gen im Land.

Newspapers in German

Newspapers from Germany