Alb Bote (Muensingen)

Win­ter­sport am Feldberg trotz Co­ro­na

Lift­ver­bund setzt auf Mas­ken­pflicht. Kar­ten für Ses­sel- und Schlepp­lif­te gibt es nur on­li­ne, und sie sind teu­rer.

- Telecom Personal · St. Blasien · Todtnau

Feldberg. Der ers­te Schnee am Feldberg ist schon wie­der weg­ge­taut. Doch von Mit­te No­vem­ber, spä­tes­tens An­fang De­zem­ber an kön­nen die Win­ter­sport­ler mit wei­ßen Pis­ten rech­nen. Der Lift­ver­bund Feldberg hat für die Ski­sai­son ein Kon­zept aus­ge­ar­bei­tet, mit dem die Gäs­te vor Co­ro­na-In­fek­tio­nen ge­schützt wer­den sol­len. „Der Leit­ge­dan­ke für die kom­men­de, au­ßer­or­dent­li­che Win­ter-Sai­son ist Ver­ant­wor­tung, Si­cher­heit und Zu­sam­men­halt“, sagt Feld­bergs Bür­ger­meis­ter Jo­han­nes Al­brecht. Die Ge­mein­den Feldberg, St. Bla­si­en und Todt­nau bil­den den Lift­ver­bund Feldberg.

„Im ge­sam­ten Ski­ge­biet gilt die Mas­ken­pflicht“, sagt Al­brecht. Schon jetzt ap­pel­liert er an die Gäs­te, sich ver­ant­wor­tungs­voll zu ver­hal­ten und Mas­ken zu tra­gen. „Die Gäs­te müs­sen mit­ma­chen.“

Der Eng­pass und da­mit der kri­ti­sche Be­reich sei der War­te­be­reich. In der An­steh-Zo­ne vor den Lif­ten müss­ten 1,5 Me­ter Ab­stand ein­ge­hal­ten wer­den. Es wer­de Per­so­nal ein­ge­stellt, das die­sen Ab­stand kon­trol­liert und durch­setzt, sagt Al­brecht. „Was wir un­be­dingt ver­hin­dern müs­sen, sind Men­schen­trau­ben.“

„Kar­ten gibt es nur on­li­ne“, be­tont Al­brecht. Da­bei wür­den auch

Newspapers in German

Newspapers from Germany