Alb Bote (Muensingen)

Rech­nungs­hof ge­gen lan­gen Til­gungs­zeit­raum

- Der Rech­nungs­hof Die Re­gie­rungs­sei­te Baden-Württemberg · Baden-Württemberg · Cottbus

Ba­den-Würt­tem­berg sieht Tei­le des In­ves­ti­ti­ons­pro­gramms kri­tisch, da nicht bei al­len Maß­nah­men ein Be­zug zur Pan­de­mie-Be­kämp­fung er­kenn­bar sei. Dies gel­te et­wa für die Di­gi­ta­li­sie­rung des Stra­ßen­baus oder die Holz­bau­of­fen­si­ve. Bei der vor­ge­se­he­nen Til­gungs­frist von 25

Jah­ren zwei­feln die obers­ten Kas­sen­prü­fer des Lan­des so­gar die Recht­mä­ßig­keit. Sie hal­ten ma­xi­mal 15 Jah­re für ver­tret­bar.

hält in­des an ih­ren Plä­nen fest. „Wir ha­ben uns mit den An­re­gun­gen des Rech­nungs­ho­fes aus­ein­an­der­ge­setzt. Wir blei­ben bei un­se­rer Po­si­ti­on und un­se­rem Ziel: Wir wol­len Ba­den-Würt­tem­berg gut durch und aus der Kri­se brin­gen und in ei­ne er­folg­rei­che Zu­kunft füh­ren“, sag­te Grü­nen-Fi­nanz­ex­per­tin Thek­la Wal­ker. Mit dem Til­gungs­plan han­de­le die Re­gie­rungs­ko­ali­ti­on „nach dem Prin­zip Maß und Mit­te“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany