Alb Bote (Muensingen)

Für pfle­gen­de An­ge­hö­ri­ge

Im Haus Ma­tiz­zo fin­den Pfle­gen­de ein of­fe­nes Ohr.

- Coronavirus (COVID-19)

Met­zin­gen. Wer die Be­treu­ung, die Pfle­ge und die da­mit ver­bun­de­ne Ver­ant­wor­tung für ei­nen na­hen Men­schen über­nom­men hat, kennt das Ge­fühl, mit sei­nen kör­per­li­chen und psy­chi­schen Kräf­ten manch­mal bis an die Gren­zen ge­for­dert zu sein. Die Zeit für Fa­mi­li­en­an­ge­hö­ri­ge, für Freun­de und Be­kann­te wird durch die Pfle­ge be­grenzt. Fast zwangs­läu­fig neh­men Kon­tak­te „nach au­ßen“ab, oft ent­steht das Ge­fühl, al­lei­ne da­zu­ste­hen. Das ist in Zei­ten von Co­ro­na viel­leicht noch be­las­ten­der. Es be­steht Ge­le­gen­heit zum Aus­tausch un­ter Be­trof­fe­nen am Mon­tag, 19. Ok­to­ber, von 14.30 bis 16 Uhr im Haus Ma­tiz­zo.

Ei­ne An­mel­dung ist in der ak­tu­el­len Si­tua­ti­on not­wen­dig. Im Haus Ma­tiz­zo bei Ma­nue­la Seyn­stahl, Te­le­fon (0 71 23) 9 10 20 24 oder bei Su­san­ne Bau­er, Dia­ko­ni­sche Be­zirks­stel­le, Te­le­fon (0 71 23) 1 52 41.

Newspapers in German

Newspapers from Germany