Stuttgart sagt Markt vor­läu­fig ab

Die Ent­schei­dung könn­te re­vi­diert wer­den, wenn Co­ro­na-Neu­in­fek­tio­nen deut­lich zu­rück­ge­hen.

Alb Bote (Muensingen) - - STUTTGART UND UMGEBUNG -

We­gen stei­gen­der In­fek­ti­ons­zah­len hat die Stadt Stuttgart neue Maß­nah­men zur Ein­däm­mung der Pan­de­mie er­las­sen – und fäll­te am Mitt­woch ei­ne wei­te­re Ent­schei­dung: We­gen an­hal­tend ho­her In­fek­ti­ons­zah­len hat Ober­bür­ger­meis­ter Fritz Kuhn (Grü­ne) bis auf Wei­te­res den Stutt­gar­ter Weih­nachts­markt ab­ge­sagt. Kuhn sag­te am Mitt­woch: „Ei­nen Weih­nachts­markt, wie wir ihn ken­nen und lie­ben, kann es in die­sem Jahr nicht ge­ben. Und mit der ak­tu­el­len, dra­ma­ti­schen Zu­nah­me an Co­ro­na-Neu­in­fek­tio­nen kann es auch kei­nen ab­ge­speck­ten Weih­nachts­markt in Stuttgart ge­ben.“

Ei­ne an­de­re Ent­schei­dung könn­te fal­len, wenn die Zahl der Neu­in­fek­tio­nen bis An­fang No­vem­ber deut­lich zu­rück­ge­gan­gen und die Sie­ben-Ta­ge-In­zi­denz un­ter die 50er-Mar­ke ge­fal­len sei. „Im Lich­te des­sen wer­den wir dann An­fang No­vem­ber dar­über be­schlie­ßen. Ent­schei­dend sind die nächs­ten zwei, drei Wo­chen“, so Fritz Kuhn. Der Ver­an­stal­ter des Weih­nachts­markts, in.Stuttgart, hat­te An­fang No­vem­ber als letzt­mög­li­chen Ter­min, ge­nannt, um ei­nen Weih­nachts­markt noch vor­be­rei­ten und ver­an­stal­ten zu kön­nen. Un­ter wel­chen Auf­la­gen und Ein­schrän­kun­gen er über­haupt statt­fin­den kön­ne, wer­de dann kurz­fris­tig ent­schie­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.