AUF DER SON­NEN­SEI­TE VON KITZ­BÜ­HEL: DAS HO­TEL BICHLHOF IST EIN TRAUM FÜR AL­LE SPORT- UND NATURLIEBHABER.

In Kitz­bü­hel, in­mit­ten der zau­ber­haf­ten Al­pen, ist das Ho­tel Bichlhof der rich­ti­ge Ort für ei­nen er­hol­sa­men Ur­laub für al­le Sin­ne

All About Italy (Germany) - - Contents -

Den Him­mel mit ei­nem Fin­ger be­rüh­ren ist nicht nur ei­ne Re­dens­art: um­ge­ben von den herr­li­chen Ti­ro­ler Al­pen wird die­ser Traum wahr, vor al­lem wenn man in die Ge­gend von Kitz­bü­hel kommt, wo sich das 4-Ster­ne Su­pe­ri­or Ho­tel Bichlhof be­fin­det. Ei­ne wah­re Oa­se des Frie­dens in­mit­ten der Ber­ge, ein­ge­bet­tet in ei­ne üp­pi­ge grü­ne Land­schaft, die auf das un­be­rühr­te Blau ei­nes kla­ren und un­end­lich wei­ten Him­mels trifft. Die Land­schaft in die­ser Ge­gend ist Na­tur pur, ein be­nei­dens­wer­tes Fleck­chen Er­de, das von der Son­ne ge­küsst wird. Hier kann man sich ei­nen be­son­de­ren Ur­laub gön­nen, der von Au­then­ti­zi­tät und Ur­sprüng­lich­keit ge­prägt ist und bei dem die in­nigs­ten Wün­sche und Vor­lie­ben er­füllt wer­den. Denn wer auf der Su­che nach Ru­he und Frie­den ist, wird hier fün­dig. Das Ho­tel Bichlhof ver­eint ge­schickt mo­der­nen Stil mit ei­nem Hauch ge­müt­li­cher Ti­ro­ler Tra­di­ti­on und nützt aufs Bes­te die vor­züg­li­che La­ge. Ein wah­res Ge­birgs­flair durch­zieht die Ho­tel­an­la­ge bis hin zum Well­ness­be­reich „Har­mo­nie Oa­se“: Er­ho­lung und Ent­span­nung auf 1200 m² für Kör­per, Geist und See­le, auch dank der In­nen- und Au­ßen­pools, die das gan­ze Jahr be­heizt wer­den. Der All­tags­stress ver­schwin­det, denn sport­li­che Be­tä­ti­gung ist ein wirk­sa­mes Heil­mit­tel ge­gen die Be­las­tun­gen des mo­der­nen Le­bens: den Gäs­ten steht so­wohl im Som­mer wie auch im Win­ter ei­ne gro­ße Aus­wahl an sport­li­chen An­ge­bo­ten zur Ver­fü­gung. Ho­tel­ei­ge­ne

Ei­ne wah­re Oa­se des Frie­dens, ein­ge­bet­tet in ei­ne üp­pi­ge grü­ne Land­schaft.

Sand­ten­nis­plät­ze, mit Blick auf den Wil­den Kai­ser, bie­tet der Bichlhof sei­nen Gäs­ten und auch Reit­stäl­le, be­fin­den sich in nächs­ter Nä­he. Dar­über hin­aus kann sich der Ur­lau­ber mit dem re­nom­mier­ten Bich­lalm­lift in das be­zau­bern­de Na­turski­ge­biet, das her­vor­ra­gend für Ski­tou­ren ge­eig­net ist, und zu Wan­der­we­gen brin­gen las­sen. Im Som­mer wer­den je­de Wo­che Wan­de­run­gen mit dem Haus­herrn, Herrn Hopf­ner, or­ga­ni­siert, ei­nem zer­ti­fi­zier­ten Wan­der­füh­rer, der die Gäs­te mit größ­tem Ver­gnü­gen zu den schöns­ten Punk­ten der Kitz­bü­he­ler Al­pen führt und den hei­mi­schen Pflan­zen und Kräu­tern be­son­de­re Auf­merk­sam­keit schenkt. Für Golflieb­ha­ber gibt es nur we­ni­ge Me­ter vom Ho­tel ent­fernt den Golf­club Ei­chen­heim (18H), der leicht mit den ho­tel­ei­ge­nen E-cars er­reicht wer­den kann. Aber das ist noch nicht al­les: auch der Gau­men wird mit ei­ner Aus­wahl von köst­li­chen re­gio­na­len Spe­zia­li­tä­ten ver­wöhnt. Das ge­müt­li­che Re­stau­rant des Bich­lhofs bie­tet ei­ne um­fang­rei­che Spei­se­kar­te mit aus­schließ­lich re­gio­na­len Ge­rich­ten, die al­le frisch zu­be­rei­tet wer­den. Die Ge­nie­ßer wer­den schon ab dem Mor­gen mit ei­nem reich­hal­ti­gen Früh­stück und mit re­gio­na­len Spe­zia­li­tä­ten ver­wöhnt. Es gibt le­cke­ren Berg­kä­se, der di­rekt von der haus­ei­ge­nen Alm auf der Bich­lalm stammt, fri­sche Fo­rel­len und Sai­b­lin­ge, die von den Ho­tel­be­sit­zern selbst ge­züch­tet wer­den, oder knusp­ri­ges Brot und Mar­me­la­den, die mit Lie­be und Sorg­falt vom Kü­chen­team un­ter der pro­fes­sio­nel­len Lei­tung des „Ge­nuss­ga­ran­ten“Karl Aich­hol­zer her­ge­stellt wer­den. Im ge­sam­ten Ho­tel kann der Gast das fri­sche und rei­ne Qu­ell­was­ser von der ei­ge­nen Berg­quel­le trin­ken. Nicht um­sonst darf sich der Bichlhof mit dem Ös­ter­rei­chi­schen Um­welt­zei­chen schmü­cken, mit dem das Ho­tel auf­grund sei­nes um­welt­freund­li­chen und nach­hal­ti­gen Ge­dan­kens aus­ge­zeich­net wur­de. Ei­nen Ur­laub im Bichlhof zu ver­brin­gen, ist für den Gast ein wah­rer Se­gen und ein Pri­vi­leg, das man mit an­de­ren tei­len und Jahr für Jahr wie­der­ho­len soll­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.