KI­NO UND GE­SCHMACK

All About Italy (Germany) - - Editorial - www.mo­vie­re­stau­rant.it

In der Via Jas­pers 54 kann man es­sen, wäh­rend man vom un­heil­vol­len Blick ei­nes Ali­ens ge­trof­fen wird, oder ne­ben E.T., im schwa­chen Schein der be­reits le­gen­dä­ren Lich­ter von Stran­ger Things oder in­mit­ten der Prot­ago­nis­ten von Star Wars. Dies und vie­les mehr er­war­tet Sie im Movie Re­stau­rant in Rom, wo man sich un­ter dem be­droh­li­chen aber wach­sa­men Blick des Spar­ta­ners Leo­ni­da an ei­nen Tisch zu ei­nem wahr­haft „spek­ta­ku­lä­ren“Es­sen set­zen kann. Ein Sprung in die Ver­gan­gen­heit, aber auch in die Ge­gen­wart des Ki­nos und des Fern­se­hens, mit Ge­rich­ten, die sich an den Per­so­nen in­spi­rie­ren, die die Ge­schich­te der Lein­wand und des Bild­schirms ge­schrie­ben ha­ben. So kann man al­so ei­nen Tel­ler Ama­tri­cia­na (oder bes­ser: „A-ma­trix) mit Speck es­sen, ein paar Bis­sen „In­cont­ri rav­vici­na­ti del Ter­zo Gri­cio“(An­spie­lung auf den Film „Un­heim­li­che Be­geg­nung der drit­ten Art; A.D.Ü.) oder auch Gnoc­chi mit Mordor-ra­gout. Lieb­ha­ber von Fleisch, und des Gru­selns, müs­sen die Tagli­ata Krue­ger mit ei­nem Ge­wicht von 200 g pro­bie­ren. Das ist nur ei­ne Aus­wahl der Spe­zia­li­tä­ten, die man im „spek­ta­ku­lärs­ten“Re­stau­rant Eu­ro­pas ser­viert be­kommt, stets be­wacht vom auf­merk­sa­men Blick Bat­mans oder dem un­heim­li­chen, aber harm­lo­sen von IT.

Das Movie Re­stau­rant, das je­den Abend (au­ßer mon­tags) ge­öff­net hat, bie­tet ein kom­plet­tes Ein­tau­chen in die Welt des Ki­nos und des Fern­se­hens. Das Event be­ginnt schon, be­vor man sich zu Tisch setzt: nach­dem man sein Au­to auf dem re­stau­rantei­ge­nen Park­platz ab­ge­stellt hat, wird man von ei­nem Shut­tle-trans­por­ter des A-teams di­rekt zum Lo­kal ge­fah­ren.

Das Re­stau­rant wur­de letz­ten Fe­bru­ar er­öff­net und hat­te in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten schon Tau­sen­de von Gäs­ten. Das Movie Re­stau­rant ent­stammt der Idee des Be­sit­zers Fran­ces­co Stra­mac­ci, der seit 15 Jah­ren al­les sam­melt, was mit Film zu tun hat, und der auch ein Ge­schäft mit Ar­ti­keln führt, die sich auf Fil­me, Su­per­hel­den, Man­gas und Fern­seh­se­ri­en be­zie­hen. Ziel war es, ein Lo­kal zu grün­den, das durch die Ver­schmel­zung von Es­sen und Un­ter­hal­tung den Be­su­cher mit all sei­nen Sin­nen mit­ein­be­zieht und wo ein ein­fa­ches Ge­richt zur ech­ten Show wird.

Ales­san­dro Cre­ta

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.