Kin­des­miss­brauch: Fuß­marsch als Mah­nung

580 Ki­lo­me­ter auf Tour: Köl­ne­rin (36) macht in Gif­horn Sta­ti­on, um auf das Leid Be­trof­fe­ner hin­zu­wei­sen

Aller-Zeitung - - GIFHORN -

GIF­HORN.

Als Kind wur­de Sa­b­ri­na To­pho­fen von ih­rem Va­ter se­xu­ell miss­braucht. Mit zehn Jah­ren zeig­te sie die Tat an, floh aus ih­rem El­tern­haus und leb­te als Ob­dach­lo­se in Köln. Heu­te ist die 36-Jäh­ri­ge Au­to­rin ver­hei­ra­tet, Mut­ter von fünf Kin­dern – und seit ei­ni­gen Ta­gen auf ei­nem Fuß­marsch von Krefeld nach Ber­lin, um 580.000 Luft­bal­lons in Fuß­gän­ger­zo­nen und We­gen auf­zu­hän­gen und so ein Zei­chen ge­gen Kin­des­miss­brauch zu set­zen. In Gif­horn wur­de sie von Mar­kus Dieg­mann (51) un­ter­stützt, der selbst Miss­brauchsop­fer ist.

Ju­gend­li­chen und Kin­dern Mut ma­chen, sich ge­gen den Miss­brauch zu weh­ren und ihn öf­fent­lich zu ma­chen: Dar­um geht es der 36-Jäh­ri­gen, die 2010 und 2014 Bü­cher über ihr ei­ge­nes Schick­sal ge­schrie­ben hat und nun mit ei­nem 580-Ki­lo­me­ter-marsch in die Bun­des­haupt­stadt noch mehr Men­schen er­rei­chen möch­te.

„Wir ha­ben uns in Ber­lin ken­nen­ge­lernt – bei der ers­ten of­fi­zi­el­len An­hö­rung der Kom­mis­si­on ge­gen Kin­des­miss­brauch“, sagt Mar­kus Dieg­mann (51), der mit sei­nem Wohn­mo­bil auf Tour durch Deutsch­land ist und in ver­schie­de­nen Städ­ten ei­ne Mil­li­on Un­ter­schrif­ten sam­meln will, um die Auf­he­bung der Ver­jäh­rungs­frist bei Miss­brauch an Kin­dern zu er­rei­chen.

„Ich bin selbst Be­trof­fe­ner se­xu­el­len Miss­brauchs und Miss­hand­lung in der Kind­heit“, er­klärt der frü­he­re It­ex­per­te, der durch ein chro­nisch kom­ple­xes Trau­ma in­zwi­schen er­werbs­un­fä­hig ist. „Ich selbst bin 1993 an der da­ma­li­gen Ver­jäh­rungs­frist von zehn Jah­ren ge­schei­tert und 2013 auch. Der Miss­brauch an Kin­dern darf nicht ver­jäh­ren, selbst die 30 Jah­re rei­chen oft nicht aus, um die Tä­ter ei­ner ge­rech­ten Stra­fe zu­zu­füh­ren“, hofft Dieg­mann dar­auf, dass ihn vie­le Men­schen bei sei­ner Ak­ti­on un­ter­stüt­zen. Im In­ter­net gibt’s un­ter www.tour41.net In­fos zu dem Pro­jekt von Dieg­mann, über das kürz­lich so­gar der SWR be­rich­te­te.

To­pho­fen und Dieg­mann mach­ten auf dem Park­platz am Müh­len­mu­se­um Sta­ti­on, um auf das un­be­schreib­li­che Leid von Miss­brauchsop­fern hin­zu­wei­sen. „Je­den Tag wer­den in Deutsch­land 41 Kin­der miss­braucht – die Dun­kel­zif­fer dürf­te weit aus hö­her sein“, weiß Dieg­mann.

SEBASTIAN PREUß

Ein Zei­chen ge­gen Kin­des­miss­brauch: Mar­kus Dieg­mann und Sa­b­ri­na To­pho­fen mach­ten in Gif­horn Sta­ti­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.