Aus­fall­bürg­schaft für Tan­kum­see: Aus­schuss hat Er­klä­rungs­be­darf

Po­li­ti­ker be­für­wor­ten Ein­rich­tung ei­ner Schul­so­zi­al­ar­bei­ter­stel­le für Grund­schu­len mit knap­per Mehr­heit

Aller-Zeitung - - ISENBÜTTEL -

ISENBÜTTEL. Die Ent­schei­dung war knapp, aber der Pos­ten „Schul­so­zi­al­ar­bei­ter für die Grund­schu­len“bleibt auch nach der Sit­zu­ung des Fi­nanz­aus­schus­ses im Etat der Samt­ge­mein­de Isenbüttel ste­hen. Kri­tisch sah die Politik die Aus­fall­bürg­schaft für die Tan­kum­see-ge­sell­schaft.

Die Wit­tin­ger Braue­rei hat­te im Mai 2017 ei­nen Rück­ver­gü­tungs­und Ge­trän­ke­lie­fe­rungs­ver­trag mit der Be­triebs­ge­sell­schaft

So et­was muss doch vor Ab­schluss ei­nes Ver­tra­ges ge­klärt wer­den. Jörg-die­ter Ba­ro­nick Uwg-rats­herr

ge­schlos­sen und jetzt ei­ne Aus­fall­bürg­schaft für die 166.600 Eu­ro ge­for­dert, die sie als Rück­ver­gü­tungs­vor­aus­zah­lung an den Tan­kum­see ge­leis­tet hat­te. „So et­was muss doch vor Ab­schluss ei­nes Ver­tra­ges ge­klärt wer­den“, kri­ti­sier­te Jörg-die­ter Ba­ro­nick (UWG). Ed­mond Wor­gul (Die Lin­ke) stell­te fest: „Ich hät­te we­nigs­tens ei­ne Er­klä­rung der Be­triebs­ge­sell­schaft er­war­tet.“Auf An­trag von Ta­ma­ra Mül­ler (CDU) soll Ge­schäfts­füh­rer Burk­hard Roo­zin­ski bei der nächs­ten Sit­zung das Ver­fah­ren er­klä­ren.

Der Fehl­be­trag im Er­geb­nis­haus­halt fällt zwar deut­lich ge­rin­ger als im ers­ten Etat­ent­wurf aus, den­noch sprach sich die Ver­wal­tung ge­gen die Fi­nan­zie­rung ei­nes Schul­so­zi­al­ar­bei­ter für die Grund­schu­len, so Käm­me­rer Jür­gen Wisch. Das Land, das die­se Stel­len fi­nan­ziert, sieht für die Samt­ge­mein­de kei­nen Be­darf. „Es wä­re ei­ne wei­te­re frei­wil­li­ge Leis­tung, die wir lang­fris­tig über­neh­men“, ver­wies Wisch auf 65.000 Eu­ro pro Jahr.

Wäh­rend CDU und UWG die­se Po­si­ti­on un­ter­stütz­ten, woll­ten SPD und Lin­ke die Stel­le schaf­fen. „Es gibt auch bei uns Kin­der, die von die­ser Hil­fe pro­fi­tie­ren wür­den“, mein­te Wor­gul, Bir­ke er­gänz­te: „Wir kön­nen und wir soll­ten uns das leis­ten.“Vier Ja­stim­men, vier Nein-stim­men und ei­ne Ent­hal­tung be­deu­ten, dass der Fi­nanz­aus­schuss eben­so wie be­reits der Schul­aus­schuss emp­fiehlt, die Stel­le zum 1. Au­gust 2019 ein­zu­rich­ten.

CHRIS­TI­NA RU­DERT AR­CHIV

De­bat­te um ei­ne Aus­fall­bürg­schaft: Die Wit­tin­ger Braue­rei als Ge­trän­ke­lie­fe­rant der Tan­kum­see-be­triebs­ge­sell­schaft for­dert Si­cher­hei­ten, die Politik in Isenbüttel wun­dert sich über die zeit­li­chen Ab­läu­fe.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.