Glad­bach ver­passt Re­kord

Aller-Zeitung - - SPORT -

MÖN­CHEN­GLAD­BACH. Die Ver­lie­rer wur­den wie Sie­ger ge­fei­ert. Nach dem 0:3-Rück­schlag ge­gen Her­tha BSC und dem En­de ih­rer ein­drucks­vol­len Heim­se­rie be­ka­men die Spie­ler von Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach den­noch Ap­plaus von den Rän­gen. Trai­ner Die­ter He­cking ha­der­te trotz­dem mit sei­nem Team und des­sen feh­len­der Rei­fe im Ti­tel­kampf. „Was Dort­mund und Bay­ern seit Jahr­zehn­ten ha­ben, ha­ben wir das ers­te Mal seit lan­ger Zeit“, sag­te der 54-Jäh­ri­ge. „Das muss man ler­nen, da­mit um­zu­ge­hen.“

Mit dem Berlin-spiel und dem per­fek­ten Rück­run­den­start mit drei Sie­gen und 5:0 To­ren wur­den die lei­sen Ti­tel­träu­me durch die Tref­fer von Sa­lo­mon Ka­lou (30. Mi­nu­te), Ond­rej Du­da (56.) und Da­vie Sel­ke (76.) jäh be­en­det. Her­tha bleibt da­mit als ein­zi­ger Klub ge­gen die Topteams BVB, Bay­ern und Glad­bach bis­her un­ge­schla­gen. Bo­rus­sia hat­te zu­vor zwölf Spie­le in Se­rie im ei­ge­nen Sta­di­on ge­won­nen und da­mit den Ver­eins­re­kord aus der Sai­son 1983/1984 ein­ge­stellt. Das 0:3 war die ers­te He­implei­te ge­gen die Ber­li­ner seit 2008.

He­cking merk­te an, dass die Teil­nah­me am Ti­tel­ren­nen nicht so leicht zu ver­ar­bei­ten sei, ge­ra­de für jün­ge­re Pro­fis sei das ein „nor­ma­ler Ef­fekt“. „Du musst dich Wo­che für Wo­che mit dei­ner Leis­tung be­schäf­ti­gen“, for­der­te er und hoff­te auf ei­nen Lern­ef­fekt: „Das soll­te uns ei­ne Er­fah­rung sein für die nächs­ten Wo­chen und Mo­na­te.“Die an­ste­hen­den Auf­ga­ben sind al­ler­dings kniff­lig. Zu­nächst geht es am nächs­ten Wo­chen­en­de nach Frank­furt, dann zu Hau­se ge­gen den VFL Wolfs­burg und Bay­ern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.