Auf­hol­jagd aus­ge­bremst

Dritt­li­gist Ein­tracht Braun­schweig ver­liert ge­gen Wies­ba­den mit 2:3

Aller-Zeitung - - SPORT - VON ALEX LEP­PERT

BRAUN­SCHWEIG. Die Bäu­me wach­sen halt doch nicht in den Him­mel. Nach vier Spie­len oh­ne Nie­der­la­ge ging Fuß­ball-dritt­li­gist Ein­tracht Braun­schweig wie­der als Ver­lie­rer vom Platz. Ge­gen den SV We­hen Wies­ba­den gab es da­heim ein 2:3 (1:2). Braun­schweig bleibt da­durch wei­ter Vor­letz­ter und hat jetzt vier Punk­te Rück­stand auf ei­nen Nicht­ab­stiegs­platz.

Schnell wur­de den 17 015 Zu­schau­ern klar, dass We­hen zu den bes­se­ren Teams der Li­ga ge­hört. In der 17. Mi­nu­te konn­te Ein­tracht-kee­per Jas­min Fe­jzic ei­nen Schlen­zer von Da­ni­el-ko­fi Kyer­eh ge­ra­de noch zur Ecke len­ken. Die­se köpf­te dann al­ler­dings der völ­lig frei ste­hen­de Sa­scha Mo­cken­haupt zur Gäs­te-füh­rung ein.

Die Braun­schwei­ger, bei de­nen Le­an­dro Puta­ro für Mi­ke Fei­gen­span und Ju­li­us Dü­ker für Phil­ipp Hof­mann in die Start­elf ge­rückt wa­ren, ta­ten sich schwer. Trotz­dem ka­men sie schnell zum Aus­gleich: Kyer­eh, der in der Ju­gend für die Ein­tracht kick­te, lenk­te ei­ne Frei­stoß­flan­ke von Puta­ro zum 1:1 ins ei­ge­ne Netz (23.).

Die bes­se­re Elf blieb aber wei­ter­hin We­hen: Zwei Mi­nu­ten nach dem Aus­gleich schoss Flo­ri­an Hansch aus drei Me­tern ne­ben das lee­re Ein­tracht-tor. Bes­ser mach­te es Agye­mang Dia­wu­sie, als er ei­ne Links­flan­ke zum 1:2 über die Li­nie grätsch­te (31.).

Kyer­eh hät­te schon in der 53. Mi­nu­te den Sack zu­ma­chen kön­nen, traf nach ei­ner Ecke aber nur die Lat­te. Das 1:3 fiel dann doch – durch ei­nen frag­wür­di­gen Elf­me­ter von Ni­k­las Schmidt (60.). Dia­wu­sie soll von Ste­phan Fürst­ner ge­foult wor­den sein. Vier Mi­nu­ten zu­vor hat­te auf der Ge­gen­sei­te Mar­cel Bär das 2:2 auf dem Fuß ge­habt, traf den Ball aber nicht rich­tig.

Ei­gent­lich war die Par­tie nach ei­ner St­un­de ent­schie­den und plät­scher­te schon so vor sich hin. Der ein­ge­wech­sel­te Ya­ri Ot­to, der zum 2:3 traf, mach­te es dann noch mal span­nend. Au­ßer ei­nem 30Me­ter-knal­ler von Ni­ko Ki­je­w­ski (83.) gab’s aber kei­ne rich­ti­gen Chan­cen mehr. „Wir ha­ben ein paar Feh­ler zu viel ge­macht“, bi­lan­zier­te Ein­tracht-trai­ner An­dré Schu­bert. Ka­pi­tän Fürst­ner sag­te: „Jetzt ha­ben wir ei­nen klei­nen Rück­schlag hin­neh­men müs­sen, wir wer­den aber wie­der auf­ste­hen.“

Ein­tracht: Fe­jzic – Kes­sel, Be­cker, Nk­an­sah (46. Menz), Ki­je­w­ski – Pfitz­ner – Fürst­ner, Neh­rig (68. Y. Ot­to) – Puta­ro, Dü­ker (46. Hof­mann), Bär.

FOTO:CATHRINMUELLER/GETTY

Gut ab­ge­schirmt: We­hens Maximilian Ditt­gen (l.) und Ni­k­las Dams (r.) pas­sen auf Braun­schweigs Phil­ipp Hof­mann auf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.