Auf­stand der Youtu­ber: Sze­ne ruft zum Wahl­boy­kott auf

Aller-Zeitung - - BLICK IN DIE ZEIT - VON STE­VEN GEY­ER

Seit Ta­gen be­schäf­tigt der Youtu­ber Re­zo mit sei­nem An­ti-cdu-vi­deo die deut­sche Po­li­tik. Nun hat der 26-Jäh­ri­ge, der in sei­nem mil­lio­nen­fach auf­ge­ru­fe­nen Vi­deo un­ter an­de­rem die Kli­ma­po­li­tik der Christ­de­mo­kra­ten kri­ti­siert hat­te, nam­haf­te Un­ter­stüt­zung aus sei­ner Sze­ne er­hal­ten.

Auf dem Youtu­be-ka­nal des 26-Jäh­ri­gen tauch­te am Frei­tag ein drei­mi­nü­ti­ges neu­es Vi­deo auf. Der Clip be­ginnt mit ei­ner An­kün­di­gung von Re­zo: „Dies ist ein of­fe­ner Brief, ein State­ment.“Im An­schluss kom­men nach­ein­an­der rund 30 an­de­re Youtu­ber zu Wort, die ei­ne Er­klä­rung ver­le­sen, die auch als Text un­ter dem Vi­deo zu se­hen ist. Da­rin heißt es un­ter an­de­rem mit Blick auf die Eu­ro­pa­wahl: „Wählt nicht die CDU/CSU, wählt nicht die SPD. Wählt auch kei­ne an­de­re Par­tei, die so we­nig im Sin­ne von Lo­gik und der Wis­sen­schaft han­delt und nach dem wis­sen­schaft­li­chen Kon­sens mit ih­rem Kurs un­se­re Zu­kunft zer­stört. Und wählt schon nicht die AFD, die den Kon­sens so­gar leug­net.“An­ge­hängt an das neue Vi­deo ist ei­ne „Lis­te von Un­ter­zeich­nern“. Da­rin tau­chen ei­ni­ge der reich­wei­ten­stärks­ten Youtu­ber auf, wie Ju­li­en Bam, Da­gi Bee oder Lef­lo­id. Spd-ge­ne­ral­se­kre­tär Lars Kling­beil be­zeich­ne­te den Auf­ruf ge­gen­über dem Re­dak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land (RND) als „deut­li­ches Si­gnal“und mach­te ein Ge­sprächs­an­ge­bot: „Wir kön­nen über Feh­ler spre­chen oder wir pa­cken jetzt an. Ich bin für an­pa­cken.“Er räum­te ein, dass die Po­li­tik beim Kli­ma­schutz schnel­ler wer­den müs­se.

SCREENSHOT: YOUTU­BE

„Wählt nicht die CDU/CSU“: Youtu­be-star Phil Lau­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.