Ein Le­ben in der Blase

Für die Na­tio­nal­spie­ler gel­ten stren­ge Hy­gie­ne­re­geln – In der ukrai­ne soll end­lich wie­der ein Er­folgs­er­leb­nis her

Aller-Zeitung - - SPORT - VON HEI­KO OSTENDORP

KIEW. Die Stim­mung war oh­ne­hin schon nicht son­der­lich gut, ob­wohl die Na­tio­nal­spie­ler die ver­gan­ge­nen Ta­ge in der schö­nen Kar­ne­vals­me­tro­po­le in Köln am Rhein ver­brach­ten. Doch we­der war den Dfb-stars nach Fei­ern oder Sight­see­ing zu­mu­te, noch durf­ten sie ih­re „Blase“, wie es in Co­ro­naDeutsch heißt, über­haupt ver­las­sen.

So war auch ein mul­mi­ges Ge­fühl im Ge­päck, als Ma­nu­el Neu­er und Co. am Frei­tag­mor­gen in den Char­ter­flie­ger der Luft­han­sa zur Na­ti­ons­Le­ague-par­tie der Fußball-na­tio­nal­mann­schaft in die Ukrai­ne (Sams­tag, 20.45 Uhr, ARD) stie­gen und rund vier St­un­den spä­ter im Ri­si­ko­ge­biet in Kiew auf­setz­ten. In der Ex-so­wjet­re­pu­blik steigt die Zahl der Co­ro­na-in­fek­tio­nen ra­sant an, zu­letzt gab es knapp 6000 neue Fäl­le pro Tag. Seit Be­ginn der Pan­de­mie sind in dem Land mit ei­nem ma­ro­den Ge­sund­heits­sys­tem of­fi­zi­ell 4800 Men­schen ge­stor­ben. Und auch die Na­tio­nal­mann­schaft hat es hef­tig er­wischt. Sechs Spie­ler ha­ben sich mit Co­vid-19 in­fi­ziert, ins­ge­samt kön­nen wohl 14 Spie­ler ge­gen Deutsch­land nicht auf­lau­fen.

Den­noch will der Kie­wer Bür­ger­meis­ter, Ex-bo­xer Vi­ta­li Klitsch­ko, 20 000 Fans ins

Ukrai­ne: Buscht­schan – Ko­no­plja, sa­bar­ni, Mi­ko­len­ko, Mich­ai­lit­schen­ko – Ma­ka­ren­ko, Cha­ra­tin – Jar­mo­len­ko – Ma­li­now­ski, scha­pa­ren­ko, sub­kow. Deutsch­land: Neu­er – Gin­ter, sü­le,

Olym­pia­sta­di­on las­sen. Er lo­cker­te da­für die Co­ro­na-auf­la­gen für Sport­ver­an­stal­tun­gen in der Mil­lio­nen­stadt. Die Fans müs­sen auf den Tri­bü­nen ei­nen Ab­stand von an­dert­halb Me­tern ein­hal­ten oder drei Sit­ze ne­ben­ein­an­der frei las­sen. Bei den Be­su­chern wird die Kör­per­tem­pe­ra­tur ge­mes­sen, sie müs­sen ei­nen Mund-na­sen­schutz tra­gen. Bun­des­trai­ner Joa­chim Löw sieht „kei­ne Ge­fähr­dung“und freut sich, dass „end­lich mal wie­der ein paar

Tau­send Zu­schau­er da sein wer­den.“

Dfb-di­rek­tor Oli­ver Bier­hoff ver­sprach: „Wir wer­den in der Ukrai­ne sehr vor­sich­tig agie­ren.“Die deut­sche Rei­se­grup­pe wird sich aus­schließ­lich im Fünf­ster­ne­ho­tel auf­hal­ten und le­dig­lich zum Trai­ning und Spiel ins Sta­di­on fah­ren. Be­reits am ver­gan­ge­nen Mon­tag tauch­te der Dfb-tross in sei­ne Blase ein, wel­che erst nach der Abrei­se von der letz

Be­geg­nung des Län­der­spiel­d­rei­er­packs am kom­men­den Di­ens­tag ge­gen die Schweiz wie­der ver­las­sen wer­den darf. Löw stell­te klar: „Wir hal­ten uns an die Auf­la­gen und über­wa­chen auch strengs­tens, dass sich die Spie­ler dar­an hal­ten. Wir sind in un­se­rer Blase, in der be­we­gen wir uns.“

Die Vor­schrif­ten der Ue­fa sind in ei­nem Hy­gie­ne­kon­zept, an dem auch der deut­sche Mann­schafts­arzt Tim Mey­er mit­wirk­te, klar fest­ge­hal­ten: Der ge­schlos­se­ne Kreis der Per­so­nen – in­klu­si­ve der Fah­rer – wird eng­ma­schig ge­tes­tet (al­le zwei Ta­ge), darf aus­schließ­lich Kon­takt zu Per­so­nen aus der ei­ge­nen oder an­de­ren Bla­sen ha­ben. Auch in den Mann­schafts­ho­tels dür­fen die Spie­ler kei­nen Be­such emp­fan­gen, müs­sen Mas­ken tra­gen. Die Zim­mer wer­den re­gel­mä­ßig spe­zi­ell ge­rei­nigt und des­in­fi­ziert, das Es­sen muss selbst ge­holt wer­den, die Be­spre­chun­gen dür­fen aus­schließ­lich in klei­nen Grup­pen in ge­schlos­se­nen Räu­men ab­ge­hal­ten wer­den.

Hin­flie­gen, drei Punk­te mit­neh­men und di­rekt nach dem Spiel wie­der zu­rück­flie­gen – am bes­ten nur mit ge­sun­den Ak­teu­ren: So lau­tet das DFBMot­to für den Kurz­trip ins Ri­si­ko­ge­biet. Da­bei wird die heu­ti­ge Start­elf kom­plett an­ders aus­se­hen als beim ent­täu­schen­den 3:3 ge­gen die Tür­kei am letz­ten Mitt­woch. Es ist da­mit zu rech­nen, dass Löw vor al­lem auf sei­nen Bay­ern-block mit Neu­er, Ni­k­las Sü­le, Jos­hua Kim­mich, Le­on Go­retz­ka und Ser­ge Gn­ab­ry set­zen wird. „Die Bay­ern-spie­ler brin­gen die Qua­li­tät mit, die man braucht in sol­chen Spie­len. Da­von wer­den wir pro­fi­tie­ren“, sag­te der Bun­des­trai­ner.

FO­TO: EDU­ARD BOPP/IM­A­GO IMAGES

Abrei­se nach Kiew: Bun­des­trai­ner Joa­chim Löw vor der Ab­fahrt aus Köln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.