VFL II: Die spiel­freie Wo­che kommt ge­nau rich­tig

Fuß­ball-re­gio­nal­li­ga: 1:2 ge­gen Hannover 96 II be­sie­gelt die drit­te Plei­te in Fol­ge – Bür­ger: Gro­ße Be­las­tung für jun­ge Spie­ler

Aller-Zeitung - - SPORT -

WOLFS­BURG. Ein­ein­halb Wo­chen lang hat der VFL Wolfs­burg II jetzt kein Fuß­ball-re­gio­nal­li­ga-spiel. Und das ist auch gut so. Nach­dem am kom­men­den Wo­che­n­en­de für den VFL spiel­frei ist (die Staf­fel be­steht aus elf Teams) geht’s am Mitt­woch­abend (21. Ok­to­ber, 19 Uhr) mit dem Nach­hol­spiel (ur­sprüng­lich Sai­son­auf­takt) ge­gen den BSV Reh­den wei­ter. Das Team von Coach Hen­ning Bür­ger hat Zeit, sei­ne Wun­den zu le­cken. Mit dem 1:2 ge­gen Hannover 96 II setz­te es am Sams­tag die drit­te Plei­te in­ner­halb ei­ner Wo­che.

„Für uns kommt die Pau­se gera­de zur rech­ten Zeit“, gibt Bür­ger zu. „Wir müs­sen uns er­ho­len.“Da­zu hofft der

Coach, dass ge­gen Reh­den auch der ei­ne oder an­de­re Ver­letz­te zu­rück­kehrt, doch das La­za­rett wird sich nicht kom­plett lee­ren. „Bei man­chen wird es noch län­ger dau­ern.“Auch auf­grund der vie­len Aus­fäl­le und des – gera­de im Sturm – dünn be­setz­ten Ka­ders konn­te Bür­ger in den eng­li­schen Wo­chen kaum ro­tie­ren. Und das bei sie­ben Spie­len in 28 Ta­gen.

Für ihn ist das der Haupt­grund für die schlech­ten Er­geb­nis­se: „Es ist durch die vie­len Spie­le ein­fach ein Sub­stanz­ver­lust bei den jun­gen Spie­lern zu se­hen – und der Kern der Mann­schaft hat die Spie­le auch kom­plett be­strit­ten.“Hin­zu­kommt, dass bei

John Ire­da­le, dem ein­zi­gen fit­ten klas­si­schen Mit­tel­stür­mer im Ka­der, nach sei­ner FUß-OP vor rund ei­nem Jahr noch im­mer Vor­sicht ge­bo­ten ist. „Wir dür­fen von John noch im­mer nicht so viel er­war­ten“, sagt Bür­ger trotz der be­reits vier Sai­son-to­re des Aus­tra­li­ers, der aber ge­gen Hannover ei­ni­ge Hoch­ka­rä­ter lie­gen ließ. „Das war wirk­lich ei­ne schwie­ri­ge Ver­let­zung bei ihm, wir müs­sen ihn wei­ter auf­bau­en und in Form brin­gen.“

So fehl­te dem VFL auch ge­gen Hannover mal wie­der die Durch­schlags­kraft, „da­bei ha­ben wir den Geg­ner so be­spielt, wie wir uns das er­hofft ha­ben“, so der Vfl-coach. „Wir hat­ten früh­zei­ti­ge Ball­ge­win­ne, die wir aber durch über­has­te­tes Spiel und tech­ni­sche Män­gel zu leicht wie­der­her­ge­ge­ben ha­ben. So­mit hat­ten wir we­ni­ge Chan­cen, um uns in Sze­ne zu set­zen.“

Jetzt hat der VFL aber erst mal „ei­ne Wo­che Zeit, durch­zu­at­men“, sagt Bür­ger. In der muss sich auch Mit­tel­feld­Spie­ler Do­mi­nik Marx er­ho­len. Er war mit ei­nem 96er in Hälf­te eins zu­sam­men­ge­ras­selt, spiel­te erst wei­ter, muss­te aber dann we­gen ei­nes Brumm­schä­dels zur Halb­zeit raus. „Ei­ne Vor­sichts­maß­nah­me“, wie Bür­ger sagt, „wir müs­sen das jetzt wei­ter un­ter­su­chen.“Aber egal, ob mit dem Blond­schopf oder oh­ne ihn – für den Vfl-coach ist klar: „Nach der Pau­se wer­den wir si­cher ganz an­ders auf­tre­ten müs­sen.“

FOTO: ROLAND HERMSTEIN

Zum Ver­zwei­feln: John Ire­da­le (l.) vom VFL Wolfs­burg II ließ ge­gen Hannover 96 II gleich meh­re­re Chan­cen un­ge­nutzt – un­ty­pisch für den Knip­ser.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.