Aller-Zeitung

Der ID.4 ist das Weltauto des Jahres 2021

Volkswagen räumt mit E-SUV einen der wichtigste­n Preise der Branche ab

- VON STEFFEN SCHMIDT

WOLFSBURG. Das ist ein großer Erfolg für Volkswagen und für die Elektro-offensive: Der neue vollelektr­ische ID.4 setzte sich bei den internatio­nalen „World Car Awards“gegen die internatio­nale Konkurrenz durch und wurde zum „Weltauto des Jahres 2021“gekürt. Die jährlich verliehene­n World Car Awards sind einer der wichtigste­n Preise der Branche, mehr als 90 internatio­nale Motorjourn­alisten aus 24 Ländern stimmen über die besten Neuheiten am Weltmarkt ab.

Fahrzeuge, die für die Auszeichnu­ng zum World Car of the Year in Frage kommen, müssen in mindestens 10000

Einheiten pro Jahr hergestell­t werden und auf mindestens zwei Kontinente­n angeboten werden. Mit dem Sieg bei der 17. Auflage des World Car of the Year-awards setzt der ID.4 die Erfolgsges­chichte von Volkswagen bei dieser renommiert­en Preisverle­ihung fort. 2009 hatte der Golf, 2010 der Polo und 2011 der Up! den Sieg eingeheims­t. Der letzte Erfolg liegt mit dem zweiten Sieg des Golf in 2013 allerdings schon einige Jahre zurück.

„Über die Auszeichnu­ng unseres ID.4 freuen wir uns besonders“, sagt Ralf Brandstätt­er, Vorstandsv­orsitzende­r der Marke Volkswagen. „Nicht nur, weil es einer der wichtigste­n Autopreise der Welt ist – sondern insbesonde­re auch, weil er eine Anerkennun­g für eine große Idee ist: nachhaltig­e Mobilität für alle zu ermögliche­n. Das erste ID. Modell für die Schlüsselm­ärkte Europa, China und USA, trägt unsere Elektrooff­ensive um die Welt. Im weltweit wichtigste­n Segment der kompakten SUV machen wir mit ihm den Systemwech­sel hin zur E-mobilität so attraktiv wie nie zuvor“, so Brandstätt­er.

„Die Auszeichnu­ng als World Car of the Year ist ein toller Erfolg für unser gesamtes Id.-team“, sagt Thomas Ulbrich, Entwicklun­gsvorstand der Marke Volkswagen.

„Es ist uns gelungen, ein Auto zu entwickeln, das im weltweit wichtigste­n Segment der kompakten SUV den Systemwech­sel hin zur E-mobilität startet und eine hervorrage­nde Alltagstau­glichkeit bietet. Mit ihm, dem ID.3 und den kommenden ID. Modellen machen wir innovative Elektromob­ilität im Volumenmar­kt für alle erlebbar.“

Die Juroren lobten neben der Umweltfreu­ndlichkeit auch das Thema Innovation. So ist beim ID.4 zum Beispiel das zukunftswe­isende Augmented-reality-head-updisplay optional an Bord. Zudem kann der ID.4 regelmäßig­e Updates und neue Funktionen „over the air“empfangen. Volkswagen ist der ersten Anbieter im Volumenseg­ment, der das ab Sommer anbieten wird.

Das neue E-SUV kommt aber nicht nur bei den Fachmedien, sondern auch beim Kunden sehr gut an. Volkswagen plant, in diesem Jahr weltweit rund 150.000 ID.4 auszuliefe­rn – und liegt dabei gut im Plan. „Mit Blick auf die Bestellung­en, kann ich erfreut sagen, dass die Nachfrage unsere ambitionie­rten Erwartunge­n sogar noch übertrifft“, berichtet Vertriebsv­orstand Klaus Zellmer.

 ?? FOTO: ROLAND HERMSTEIN ?? „Weltauto des Jahres 2021“: Der ID.4 von Volkswagen räumte jetzt einen der wichtigste­n Preise der Branche ab.
FOTO: ROLAND HERMSTEIN „Weltauto des Jahres 2021“: Der ID.4 von Volkswagen räumte jetzt einen der wichtigste­n Preise der Branche ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany