Mit ei­nem Fuß im Ge­fäng­nis

Allgäuer Anzeigeblatt - - Meinung & Dialog -

Zu „VW Chef ver­tei­digt Me­ga Ge­halt“(Wirt­schaft) vom 26. März:

VW-Chef Mat­thi­as Mül­ler ver­tei­digt sein Ge­halt, weil er laut ei­ge­ner Aus­sa­ge als Chef im­mer mit ei­nem Fuß im Ge­fäng­nis steht. Lie­ber Herr Mül­ler, je­de Kran­ken­schwes­ter und je­de Al­ten­pfle­ge­rin steht, wenn sie sich nicht kor­rekt ver­hält, mit ei­nem Fuß im Ge­fäng­nis. Sie ver­dient im Ge­gen­satz zu Ih­nen aber wenn’s hoch­kommt so viel, wie Sie an ei­nem hal­ben Tag Zin­sen ein­neh­men. Re­gu­lie­ren Sie den Be­trug an Ih­ren Kun­den, die Ihr über­höh­tes Ge­halt fi­nan­zie­ren, und Sie brau­chen das Ge­fäng­nis nicht zu fürch­ten.

Mar­got Al­bert, Augs­burg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.