Trump macht Leib­arzt zum Mi­nis­ter

Ent­schei­dung stößt auf Kri­tik

Allgäuer Anzeigeblatt - - Politik -

Wa­shing­ton US-Prä­si­dent Do­nald Trump hat sein Ka­bi­nett aber­mals auf­ge­mischt: Trump ent­ließ am Mitt­woch Ve­te­ra­nen­mi­nis­ter Da­vid Shul­kin und no­mi­nier­te sei­nen Leib­arzt Ron­ny L. Jack­son für den Ka­bi­netts­pos­ten. Jack­son hat­te sich im Ja­nu­ar mit öf­fent­li­chem Lob für Trumps kör­per­li­che und geis­ti­ge Ver­fas­sung her­vor­ge­tan.

Ve­te­ra­nen­ver­bän­de re­agier­ten zu­rück­hal­tend auf die No­mi­nie­rung des Arz­tes und äu­ßer­ten Zwei­fel an sei­ner Qua­li­fi­ka­ti­on. Trump wür­dig­te Jack­son im Kurz­mit­tei­lungs­dienst Twit­ter als „hoch re­spek­tier­ten Ad­mi­ral“. Der Prä­si­dent dank­te Shul­kin für sei­ne Di­ens­te für das Land und „un­se­re groß­ar­ti­gen Ve­te­ra­nen“. Shul­kin war we­gen ei­ner teu­ren Rei­se und Miss­stän­den im rie­si­gen Ve­te­ra­nen­mi­nis­te­ri­um in die Kri­tik ge­ra­ten. Die Ve­te­ra­nen­or­ga­ni­sa­ti­on Vo­te­vets for­der­te die US-Se­na­to­ren da­zu auf, Jack­son wäh­rend sei­ner An­hö­rung „un­ver­blüm­te, di­rek­te Fra­gen“über die Ar­beit des Ve­te­ra­nen­mi­nis­te­ri­ums zu stel­len. „Wir sind be­sorgt, ob er be­reit ist, die Kon­trol­le zu über­neh­men“, schrieb Vo­te­vets auf Twit­ter.

Für Ge­sprächs­stoff sorg­te auch, dass Trump an­kün­dig­te, den Mi­li­tär­ein­satz in Sy­ri­en zu be­en­den. „Wir wer­den sehr bald aus Sy­ri­en ab­zie­hen“, sag­te Trump am Don­ners­tag in ei­ner Re­de vor In­dus­trie­ar­bei­tern im Bun­des­staat Ohio. Schon bald sei­en „hun­dert Pro­zent“der Ge­bie­te aus den Hän­den des Is­la­mi­schen Staats (IS) zu­rück­er­obert, sag­te Trump zur Be­grün­dung. „Wir ho­len das al­les schnell zu­rück“, sag­te der US-Prä­si­dent.

Ron­ny Jack­son

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.