Das Ge­heim­nis von Te­enagern

Tat­ort: Zeit der Frö­sche

Allgäuer Anzeigeblatt - - Panorama -

ARD, Os­ter­mon­tag, 20.15 Uhr Schon lan­ge gab es kei­nen der­art dra­ma­ti­schen und auch gut ge­spiel­ten „Tat­ort“zu se­hen. Be­ein­dru­ckend ist „Zeit der Frö­sche“des­halb, weil der Kri­mi die Zer­ris­sen­heit und Nö­te zwei­er Te­enager the­ma­tisch raf­fi­niert bün­delt. Mit­ten­drin fin­det zu­sätz­lich die Iden­ti­täts­su­che zwei­er Er­wach­se­ner statt. Mit der be­lieb­ten Hei­ke Ma­katsch als Haupt­kom­mis­sa­rin El­len Ber­lin­ger, die es in ih­rem zwei­ten Fall von Frei­burg nach Mainz ver­schla­gen hat. Und dem psy­chisch an­ge­knacks­ten Kol­le­gen Mar­tin Ra­scher (Se­bas­ti­an Blom­berg), der schon ein­mal die Auf­klä­rung ei­ner Mord­se­rie ver­bockt hat.

So weit, so gut, aber auch so schlecht. Die von dem rou­ti­nier­ten Re­gis­seur Mar­kus Im­bo­den in­sze­nier­te Ge­schich­te ist der­art voll­ge­stopft, dass sie für zwei „Tat­ort“-Fol­gen rei­chen könn­te. Vor al­lem die Kin­der kön­nen ei­nem leid­tun bei der als „Kri­mi-Event“ge­plan­ten Aus­ga­be: El­len Ber­lin­ger ver­sucht ihr Le­ben als ge­bro­che­ne Hel­din in den Griff zu be­kom­men, stän­dig kämpft sie mit der Er­zie­hung ih­rer zwei­jäh­ri­gen Toch­ter und ih­rem merk­wür­di­gen Flirt. So

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.