Vier Sy­rer in Ulm ver­haf­tet

Sie sol­len An­schlag auf Mo­schee ver­übt ha­ben

Allgäuer Anzeigeblatt - - Bayern -

Ulm Die Po­li­zei hat vier Sy­rer fest­ge­nom­men, die ei­nen Brand­an­schlag auf ei­ne Mo­schee in Ulm ver­übt ha­ben sol­len. Zwei der Män­ner sind 18 Jah­re alt, die bei­den an­de­ren 24 und 27. Sie be­fin­den sich nach An­ga­ben der Ul­mer Po­li­zei und der Staats­an­walt­schaft Stutt­gart in Haft. Ei­ner hat die Tat ge­stan­den. In der Nacht zum 20. März war ei­ne mit ei­ner brenn­ba­ren Flüs­sig­keit ge­füll­te Fla­sche auf ein Fens­ter ei­nes Hau­ses in der Ul­mer Schil­ler­stra­ße ge­wor­fen wor­den. Da­hin­ter be­fin­det sich ein Raum des Mo­schee­ver­eins der Is­la­mi­schen Ge­mein­schaft Mil­li Gö­rüs. Die­se war nach den Er­kennt­nis­sen der Er­mitt­ler Ziel der Atta­cke. Die Schei­be hielt der Fla­sche stand, die­se fiel zu Bo­den und be­gann dort zu bren­nen. Weil sich zur Tat­zeit meh­re­re Men­schen im Ge­bäu­de be­fan­den, er­mit­telt die Staats­an­walt­schaft we­gen ver­such­ten Mor­des und ver­such­ter schwe­rer Brand­stif­tung. Das Mo­tiv ist den Er­mitt­lern zu­fol­ge un­klar. Zur Ver­mu­tung, es kön­ne sich um ei­nen Ra­che­akt für das mi­li­tä­ri­sche Vor­ge­hen der Tür­kei ge­gen Kur­den im sy­ri­schen Afrin han­deln, äu­ßer­ten sich die Be­hör­den nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.