Das Qu­et­schie und sein ho­her Preis

Allgäuer Anzeigeblatt - - Geld & Leben - VON MICHA­EL KERLER mke@azv.de

Jun­ge Eltern ha­ben häu­fig ih­re lie­be Not da­mit, dem Nach­wuchs ge­nau die Din­ge aus­zu­re­den, wel­che Kin­der am liebs­ten essen. In un­se­rem Fall ha­ben sie meist mit Scho­ko­la­de zu tun. Seit ei­ni­ger Zeit ge­sellt sich ein bun­ter, ver­meint­lich ge­sün­de­rer Kon­kur­rent da­zu, den wir zu­letzt in hin­te­ren Schrank­be­rei­chen ver­ste­cken muss­ten, da­mit er nicht in Se­kun­den­schnel­le im Kin­der­mund ver­schwin­det.

Es sind klei­ne, bun­te Beu­tel mit ei­nem di­cken, gro­ßen Kn­auf, der sich auf­dre­hen lässt. Wie durch ei­nen Stroh­halm kann man dann Frucht­pü­ree schlür­fen. Die meis­ten Eltern ken­nen die klei­nen Beu­tel als Qu­et­schies – prak­tisch ge­ra­de für un­ter­wegs ... Die Frucht­kleck­se zäh­len wir ein­mal nicht.

Er­näh­rungs­be­ra­ter hal­ten die Qu­et­schies aber für zu süß. Frucht­pü­ree ent­hält Frucht­zu­cker, die Säu­re aus dem Obst kann zu­dem die Zäh­ne an­grei­fen. Mir er­schie­nen die klei­nen bun­ten Din­ger zu­erst eher als ein Müll­pro­blem. Kurz nach­ge­wo­gen: Auf 90 Gramm Frucht­mus kom­men sie­ben Gramm Kunst­stoff. Der Qu­et­schie-Kn­auf ist aus Voll­plas­tik und wird so­fort weg­ge­wor­fen, die Fo­lie aus Kunst­stoff und Alu scheint schwer wie­der­ver­wert­bar zu sein. Ge­rie­te ein Qu­et­schie je­mals ins Meer, wür­de es wohl ei­nen klei­nen Fisch­schwarm mit Mi­kro­plas­tik ver­sor­gen. Mitt­ler­wei­le aber ver­mu­te ich, dass das Qu­et­schie vor al­lem ei­nes ist: ein gu­tes Ge­schäft für die Her­stel­ler.

Qu­et­schies be­ste­hen aus Ap­fel­mus, Trau­ben­saft, Erd­beer­pü­ree und ähn­li­chen Zu­ta­ten. Sie wie­gen rund hun­dert Gramm und kos­ten mal 49 Cent, mal 75 Cent. Ein Schnäpp­chen.

Den wah­ren Preis macht aber erst der Ver­gleich deut­lich: Denn für ei­nen Eu­ro be­kommt man auch mal 700 Gramm Ap­fel­mus.

Es scheint al­so, als kön­ne man als Her­stel­ler Ap­fel­mus in sei­ner schöns­ten Form – als Qu­et­schie – zum drei-, vier- oder fünf­fa­chen Preis ver­kau­fen. Wer weiß, was man da in Zu­kunft noch in Plas­tik pa­cken wird?

Foto: Micha­el Kerler

Qu­et­schies sind vor al­lem bei Kin­dern be­liebt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.