Nichts für Äs­t­he­ten

Ul­mer Bas­ket­bal­ler sie­gen glanz­los

Allgäuer Anzeigeblatt - - Sport - (gioe/dpa)

Bre­mer­ha­ven/Ulm Ein Spiel für Bas­ket­ball-Äs­t­he­ten war das zwi­schen den Eis­bä­ren Bre­mer­ha­ven und Ra­tio­pharm Ulm nicht. Doch für die Ul­mer war ihr gest­ri­ger 88:78-Sieg wich­tig, um die Chan­ce auf die Bun­des­li­ga-Play-offs zu wah­ren.

Bre­mer­ha­ven schaff­te es im­mer wie­der, den Vor­sprung der Ul­mer auf­zu­ho­len. Nach den ers­ten punkt­rei­chen zehn Mi­nu­ten gin­gen die Gast­ge­ber so­gar mit 32:28 in die ers­te Vier­tel­pau­se. Män­gel in der De­fen­si­ve be­ka­men die Ul­mer aber in den Griff und über­nah­men nach und nach die Kon­trol­le – oh­ne wirk­lich do­mi­nant zu sein.

Im letz­ten Vier­tel über­nahm Bre­mer­ha­ven so­gar noch ein­mal die Füh­rung (71:70), doch dann of­fen­bar­te sich das gro­ße Pro­blem der Gast­ge­ber: ih­re Ab­hän­gig­keit von ih­rem Top­spie­ler Chris War­ren. Dar­aus re­sul­tier­ten über­has­te­te und ver­ge­be­ne Drei-Punk­te­wür­fe. Zwei­ein­halb Mi­nu­ten vor Schluss führ­ten die Gäs­te so schon mit sie­ben Punk­ten (71:78). War­ren war trotz­dem der Top­s­corer des Nach­mit­tags (22 Punk­te).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.