Was ist ei­gent­lich kon­ser­va­tiv?

Der His­to­ri­ker Micha­el Wolffs­ohn spricht an­läss­lich der Wahl von An­ne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er zur Nach­fol­ge­rin von An­ge­la Mer­kel über ei­nen Be­griff, der in der Uni­on und in der Ge­sell­schaft seit Jahr­zehn­ten kon­tro­vers dis­ku­tiert wird

Allgäuer Zeitung (Füssener Blatt) - - Politik -

Herr Prof. Wolffs­ohn, An­ne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er ist Nach­fol­ge­rin von An­ge­la Mer­kel als Par­tei­vor­sit­zen­de. Was er­war­ten Sie von ihr? Micha­el Wolffs­ohn: Die AfD sieht sich als Be­wah­rer bür­ger­li­cher Wer­te. Ist die Par­tei kon­ser­va­tiv?

Wolffs­ohn: Wie sä­he denn ein kon­ser­va­ti­ves Kon­zept für ei­ne hu­ma­ni­tä­re, aber gleich­zei­tig maß­vol­le Flücht­lings­po­li­tik aus? Wolffs­ohn:

Fo­to: Micha­el Kappeler, dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.