Fron­leich­nam – was ist das?

Kir­che Wie Ka­tho­li­ken das Fest an die­sem Don­ners­tag fei­ern – auch in der Re­gi­on

Allgäuer Zeitung (Kaufbeurer Tagblatt) - - Bayern -

Auzgs­burg Ob in gro­ßen Städ­ten oder in klei­nen Dör­fern – wenn die ka­tho­li­sche Kir­che Fron­leich­nam fei­ert, zeigt sie ih­re gan­ze ba­ro­cke Pracht. Die Gläu­bi­gen zie­hen an die­sem Don­ners­tag durch die Stra­ßen, die Wegstre­cke ist ge­schmückt mit Bir­ke­näs­ten und Blu­men. Auch die meis­ten Häu­ser ent­lang des Pro­zes­si­ons­wegs sind mit Fah­nen her­aus­ge­putzt. Man­cher­orts wer­den so­gar Blu­men­tep­pi­che über die Stra­ßen ge­brei­tet. Ge­fei­ert wird das „Hoch­fest des Lei­bes und Blu­tes Chris­ti“– und das be­reits seit dem 13. Jahr­hun­dert. Der Be­griff „Fron­leich­nam“lei­tet sich vom mit­tel­hoch­deut­schen vrô­ne lîcham – des Her­ren Leib – ab.

Papst Ur­ban IV. mach­te Fron­leich­nam 1264 zum of­fi­zi­el­len Fest. Die ers­te Pro­zes­si­on im heu­ti­gen Bay­ern dürf­te es 1286 in Be­ne­dikt­beu­ern ge­ge­ben ha­ben. Ei­ne der be­kann­tes­ten Pro­zes­sio­nen führt heu­te durch Mün­chen. Das Erz­bi­schöf­li­che Or­di­na­ri­at rech­net mit et­wa 10000 Gläu­bi­gen. Kar­di­nal Rein­hard Marx, der Erz­bi­schof von Mün­chen und Frei­sing, wird un­ter an­de­rem ei­nen Got­tes­dienst auf dem Ma­ri­en­platz fei­ern.

Vie­ler­orts wer­den auch Hei­li­gen­fi­gu­ren und an­de­re christ­li­che Kunst­wer­ke ge­schmückt und durch die Stra­ßen ge­tra­gen. Im Ho­hen Dom zu Augs­burg fin­det um 8 Uhr ein Pon­ti­fi­kal­amt mit Bi­schof Kon­rad Zdar­sa statt. Mu­si­ka­lisch ge­stal­tet wird es von den Chö­ren der Augs­bur­ger Dom­sing­kna­ben. In der an­schlie­ßen­den Pro­zes­si­on zie­hen die Gläu­bi­gen über die Ma­xi­mi­li­an­stra­ße zum Her­ku­les­brun­nen und wie­der zu­rück zum Dom. (dpa, AZ)

Foto: Ralf Lie­nert

Die Fron­leich­nams­pro­zes­si­on 2017 in Kemp­ten Lenz­fried.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.