Auch die Zeit re­den sie ka­putt

Allgäuer Zeitung (Kempter Tagblatt) - - Meinung & Dialog -

Zu „Ge­fahr durch die ewi­ge Som­mer­zeit?“und dem Kom­men­tar „Merk­wür­di­ge Pro­gno­se“von Mar­kus Bär (Pan­ora­ma) vom 13. Sep­tem­ber:

Der Kom­men­tar zum Ar­ti­kel „Ge­fahr durch die ewi­ge Som­mer­zeit?“spricht mir aus der See­le. Es gibt wohl kein The­ma, das in Deutsch­land nicht ka­putt­ge­re­det wür­de. Al­lein die Tat­sa­che, dass von den le­dig­lich 0,86 Pro­zent der EU-Bür­ger (4,6 Mil­lio­nen), die sich an der Um­fra­ge be­tei­ligt hat­ten, über drei Mil­lio­nen Deut­sche vo­tiert hat­ten, zeigt doch bes­tens, wie un­wich­tig die gan­ze An­ge­le­gen­heit für das üb­ri­ge Eu­ro­pa ist. Ist den For­schern nicht klar, dass sich we­der in der Som­mer­zeit noch in der Win­ter­zeit die Län­ge des je­wei­li­gen Tages än­dert? Hät­ten sie mit ih­rer Hy­po­the­se zum Schlaf­man­gel recht, müss­ten die da­mit stark ein­ge­schränk­ten Skan­di­na­vi­er („di­cker, düm­mer und gran­ti­ger“) so­fort brüs­kiert wi­der­spre­chen. Denn dort ist der Tag im Win­ter noch we­sent­lich kür­zer als in Deutsch­land oder sonst in Eu­ro­pa. Al­ler­dings ist es im Som­mer be­kann­ter­wei­se wie­der­um sehr lan­ge hell, was zu Schlaf­stö­run­gen führt. Ich ha­be hin­ge­gen noch nie ver­nom­men, dass die Be­woh­ner Skan­di­na­vi­ens uns aka­de­misch un­ter­le­gen wä­ren!

Thomas Karl, Roß­haup­ten

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.