Ulm fei­ert neue Li­nie der Stra­ßen­bahn

Größ­tes Pro­jekt der Nach­kriegs­ge­schich­te

Allgäuer Zeitung (Kempter Tagblatt) - - Bayer -

Ulm Jetzt geht’s los: Drei­ein­halb Jah­re nach dem Be­schluss im Ge­mein­de­rat geht am Sams­tag ei­ne wei­te­re Li­nie des Ul­mer Stra­ßen­bahn­net­zes in Be­trieb. Die Li­nie 2 kos­te­te 270 Mil­lio­nen Eu­ro, ist das größ­te In­fra­struk­tur­pro­jekt der Ul­mer Nach­kriegs­ge­schich­te und ver­bin­det die Wis­sen­schafts­stadt auf dem Obe­ren Esels­berg mit dem Schul­zen­trum auf dem Kuh­berg.

Die Da­ten der drei Jah­re an­dau­ern­den Bau­stel­le las­sen er­ah­nen, wo das gan­ze Geld ge­blie­ben ist: Die be­weg­ten Erd­mas­sen wür­den rei­chen, das Ul­mer Münster in Ori­gi­nal­grö­ße in drei­fa­cher Aus­fer­ti­gung als Sand­burg nach­zu­bau­en. 22 000 Lkw-La­dun­gen Aus­hub wur­den ab­trans­por­tiert, 47 Ki­lo­me­ter Bord­stei­ne, 230 Ki­lo­me­ter Roh­re, 35 Ki­lo­me­ter Schie­nen und 21,5 Ki­lo­me­ter Gas- und Was­ser­lei­tun­gen im Bo­den ver­legt. Die in­of­fi­zi­el­le In­be­trieb­nah­me am Sams­tag mit Frei­fahr­ten ab et­wa 12 Uhr wird von ei­nem reich­hal­ti­gen Rah­men­pro­gramm be­glei­tet, be­vor am Sonn­tag der Li­ni­en­be­trieb star­tet. Und am Mon­tag ge­hen wohl die Dis­kus­sio­nen wei­ter, wann die baye­ri­sche Schwes­ter­stadt Neu-Ulm ans Netz an­ge­schlos­sen wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.