Schlech­te No­ten für Spül­mit­tel

All­er­gi­ker soll­ten auf die In­halts­stof­fe ach­ten

Allgäuer Zeitung (Marktoberdorfer Landbote) - - Geld & Leben -

Berlin Nur zwei von 26 ge­tes­te­ten Spül­mit­teln schnei­den in ei­ner Über­prü­fung der Stif­tung Wa­ren­test gut ab. Je­des drit­te Pro­dukt er­zielt nur die No­te „aus­rei­chend“, fünf so­gar die No­te „man­gel­haft“.

War­um ha­ben die Pro­duk­te so schlecht ab­ge­schnit­ten?

Das geht vor al­lem auf die Un­ter­punk­te Rei­ni­gen, Klar­spü­len und Er­gie­big­keit zu­rück. Hier ha­gel­te es im zwei­ten Drit­tel der Rang­lis­te die No­ten drei, vier und fünf. Ge­tes­tet wur­de zum Bei­spiel das Spü­len mit Schwamm bei Öl­mi­schun­gen, Pas­ta und Hähn­chen­pü­ree auf Edel­stahl­plat­ten, aber auch das Ein­wei­chen von an­ge­brann­tem Grill­fett, mit Müs­li ver­kleb­ten Schüs­seln und ein­ge­trock­ne­ten Nu­del­res­ten. Al­so al­les schwie­ri­ger, aber all­täg­li­cher Schmutz. Aber es wur­de auch ei­ne gan­ze Rei­he von Pro­duk­ten we­gen ge­sund­heit­li­cher Män­gel ab­ge­wer­tet: 19 der 26 Pro­duk­te ent­hal­ten das kri­ti­sche Kon­ser­vie­rungs­mit­tel Me­thyl­isot­hia­zo­li­non.

War­um führt das Kon­ser­vie­rungs­mit­tel zur Ab­wer­tung?

Für die Stif­tung Wa­ren­test ist es ein Ri­si­ko für All­er­gi­ker. Das Mit­tel soll die Pro­duk­te vor dem Ver­kei­men schüt­zen. Aber All­er­gi­ker kön­nen des­we­gen ei­nen Aus­schlag ent­wi­ckeln, wenn sie das Pro­dukt pur et­wa zum Hän­de­wa­schen ver­wen­den, er­läu­tert die Zeit­schrift test. Kein Pro­blem sei der Stoff al­ler­dings, wenn man ihn im Spül­was­ser ver­dünnt. Auch bei Nicht-All­er­gi­kern ge­be es in der Re­gel kei­ne Schwie­rig­kei­ten. Auf­fal­lend ist: Nur die bei­den Test­sie­ger und die ins­ge­samt schlech­tes­ten Pro­duk­te kom­men oh­ne das Kon­ser­vie­rungs­mit­tel aus. Zu Letz­te­ren ge­hö­ren die ge­prüf­ten Öko-Spül­pro­duk­te.

Wie er­gie­big sind die Spül­mit­tel?

Das Tes­t­er­geb­nis für die­sen Punkt gibt eben­falls fast die gan­ze No­ten­Pa­let­te wie­der. Grob lässt sich sa­gen: Die bes­ten Pro­duk­te im Test sind mit rund 40 Tel­lern auch hier vor­ne – es han­delt sich da­bei aber durch­gän­gig um Kon­zen­tra­te. Zum Ver­gleich: Die durch­gän­gig schlecht plat­zier­ten Öko­pro­duk­te schaf­fen 15 Tel­ler. Ge­mes­sen wur­de die An­zahl der Tel­ler bis zu dem Zeit­punkt, an dem nicht mehr aus­rei­chend Schaum zur Ver­fü­gung stand. Die Er­gie­big­keit hat Aus­wir­kun­gen auf den Preis pro Spül­gang. Denn grund­sätz­lich gilt beim Spü­len der Rat, das Was­ser zu er­neu­ern, wenn der Schaum in sich zu­sam­men­fällt.

Was ist der Un­ter­schied zwi­schen Kon­zen­tra­ten und nor­ma­len Spül­mit­teln?

Kon­zen­tra­te ha­ben ei­nen hö­he­ren An­teil an wasch­ak­ti­ven Sub­stan­zen als her­kömm­li­che Mi­schun­gen. Kon­zen­tra­te wer­den mit zwei Mil­li­li­tern pro fünf Li­ter Was­ser do­siert, wäh­rend es bei gän­gi­gen Spül­mit­teln vier Mil­li­li­ter pro fünf Li­ter sind, er­läu­tert das Fo­rum Wa­schen. Zu viel Spül­mit­tel im Was­ser er­gibt zu viel Schaum. An ihm blei­ben Schmutz­par­ti­kel hän­gen, die sich wie­der auf be­reits ab­ge­spül­tes Ge­schirr über­tra­gen.

Fo­to: Andrea Warnecke, dpa

Zu un­er­gie­big, zu we­nig Rei­ni­gungs­kraft: Vie­le Spül­mit­tel fal­len im Test durch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.