Oh­ne Mehr­heit – aber ge­wählt

Schwe­den War­um Ste­fan Löf­ven Re­gie­rungs­chef blei­ben kann

Allgäuer Zeitung (Marktoberdorfer Landbote) - - Politik -

Stockholm Die lan­ge Re­gie­rungs­su­che hat ein En­de: Ste­fan Löf­ven ist in Schwe­den er­neut zum Mi­nis­ter­prä­si­den­ten ge­wählt wor­den. Dem 61-Jäh­ri­gen reich­te am Frei­tag im Reichs­tag in Stockholm aus, dass we­ni­ger als die Hälf­te der 349 Ab­ge­ord­ne­ten ge­gen ihn stimm­ten. Löf­ven er­hielt 115 Ja-Stim­men, 153 vo­tier­ten ge­gen ihn. Es gab 77 Ent­hal­tun­gen, vier Ab­ge­ord­ne­te wa­ren ab­we­send. In Schwe­den muss ein Kan­di­dat für das Re­gie­rungs­amt bei der Ab­stim- mung kei­ne Mehr­heit ha­ben, son­dern es reicht, wenn kei­ne Mehr­heit ge­gen ei­nen stimmt.

Löf­ven hat­te da­für mo­na­te­lang und über die tra­di­tio­nel­len Block­gren­zen hin­weg ver­han­deln müs­sen. Sei­ne So­zi­al­de­mo­kra­ten wa­ren bei der Par­la­ments­wahl im ver­gan­ge­nen Sep­tem­ber zwar stärks­te Kraft ge­blie­ben, hat­ten aber wie die zweit­plat­zier­ten Mo­de­ra­ten Ver­lus­te hin­neh­men müs­sen.

We­gen des star­ken Ab­schnei­dens der rechts­po­pu­lis­ti­schen Schwe­den­de­mo­kra­ten hat­ten die tra­di­tio­nel­len Par­tei­en­blö­cke kei­ne Mehr­hei­ten mehr zu­sam­men­be­kom­men. Löf­vens So­zi­al­de­mo­kra­ten und die Grü­nen gin­gen schließ­lich ei­ne Re- gie­rungs­ver­ein­ba­rung mit den Li­be­ra­len und der Zen­trums­par­tei ein. Die­se Par­tei­en ge­hör­ten bis­lang zum kon­ser­va­ti­ven Block, der Al­li­anz. Sie wol­len nun mit Löf­ven bei be­stimm­ten Sachthe­men und dem Haus­halt zu­sam­men­ar­bei­ten.

Nach­dem Löf­ven schließ­lich die Li­be­ra­len und das Zen­trum aus der kon­ser­va­ti­ven Al­li­anz los­ei­sen konn­te, hing ei­ne Wahl zum Mi­nis­ter­prä­si­den­ten schließ­lich von der Hil­fe der Link­s­par­tei ab. Lin­kenChef Jo­nas Sjös­tedt si­cher­te am Mitt­woch zu, die Par­tei wer­de sich bei dem Vo­tum am Frei­tag ent­hal­ten. Da­mit war der Weg für Löf­ven frei. Löf­ven ist seit 2014 schwe­di­scher Mi­nis­ter­prä­si­dent. (dpa)

Ste­fan Löf­ven

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.