Heu­te hier ge­küsst, mor­gen dort

Allgäuer Zeitung (Marktoberdorfer Landbote) - - Sport - VON AN­TON SCHWANKHART [email protected]

Mar­tin Hin­te­reg­ger stand bis­lang im Ruf ei­nes auf­rech­ten Kerls. Ein knor­ri­ger Ös­ter­rei­cher im Tri­kot des FC Augs­burg. Ei­ner, von dem man un­ge­se­hen ei­nen Ge­braucht­wa­gen kau­fen wür­de. In­zwi­schen gibt es Hin­wei­se, dass es sich auch bei ihm emp­fiehlt, ge­nau­er hin­zu­schau­en. Sein Ab­gang aus Augs­burg könn­te we­ni­ger spon­tan er­folgt sein, als viel­mehr von lan­ger Hand ge­plant.

Aus­ge­rech­net Hin­te­reg­ger. Ein Spie­ler, auf den der tra­di­tio­nell ro­man­tisch ver­an­lag­te Fuß­ball-An­hän­ger sei­ne Träu­me und Sehn­süch­te pro­i­jziert, nach Auf­rich­tig­keit, Hin­ga­be, Ver­eins­treue. Die Klubs, die schon lan­ge Wirt­schafts­un­ter­neh­men sind, han­tie­ren ger­ne mit die­sen Tu­gen­den. Sie för­dern die Kun­den­bin­dung. Die Spie­ler neh­men die­sen Ball auf, küs­sen de­mons­tra­tiv das Ver­eins­wap­pen und gau­keln den Rän­gen die ewi­ge Lie­be vor. Der in Lei­den­schaft für sei­nen Ver­ein ent­flamm­te Fan ist die­sem Treu­e­be­kennt­nis hoff­nungs­los aus­ge­lie­fert. Da­bei ist es in Wahr­heit das Stück Stoff nicht wert, das der Spie­ler öf­fent­lich­keits­wirk­sam ab­bus­selt. Denn schon nächs­te Wo­che küsst er an­dern­orts – vor­aus­ge­setzt, die Ta­ri­fe pas­sen. Im Pro­fi­fuß­ball gibt es kei­ne Moral. Wer in Ka­te­go­ri­en wie So­li­da­ri­tät oder Dank­bar­keit denkt, ist im fal­schen Spiel. Der Pro­fi­fuß­ball ist knall­har­tes Ge­schäft, in dem Ge­winn­erwar­tun­gen das Zu­sam­men­sein re­geln. Lei­den­schaft und Hin­ga­be lässt man sich be­zah­len. Gibt es nichts mehr zu ge­win­nen, ver­las­sen auch Ka­pi­tä­ne das sin­ken­de Schiff. Was ei­nem Spie­ler heu­te Her­zens­sa­che ist, ist ihm mor­gen egal. Ein­tracht Frank­furt zahlt auch gut.

Fo­to: Ul­rich Wa­gner

Hat Augs­burg den Rü­cken zu­ge­kehrt: Mar­tin Hin­te­reg­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.