Fish

Songs From The Mir­ror; Suits

Audio - - MUSIK - Lothar Brandt

Cho­co­la­te Frog Re­cor­ds (Songs: 2 CDs + DVD; Suits: 3 CDs)

Ex-Ma­ril­li­on-Front­mann De­rek Wil­li­am Dick ali­as Fish hat seit 1988 ei­ne qua­li­ta­tiv wie kom­mer­zi­ell wech­sel­haf­te So­lo­kar­rie­re hin­ge­legt. 1993 brach­te er sein drit­tes Al­bum „Songs From The Mir­ror“her­aus, be­stückt mit Co­ver­ver­sio­nen. Rich­tig gut ge­lan­gem ihm da­bei „Hold Your He­ad Up“(Ar­gent) und „Bos­ton Tea Par­ty“(Sen­sa­tio­nal Alex Har­vey Band) oder dank stimm­li­cher Nä­he zu Pe­ter Ga­b­ri­el „I Know What I Li­ke“von Ge­ne­sis. We­ni­ger ge­lun­gen wa­ren „Ape­man“(Kinks), „A Ti­me And A Word“(Yes) oder „Jeeps­ter“(T. Rex). Mit sei­nem vier­ten Streich „Suits“, dem ers­ten Fish prog­gi­ge Me­lo­di­en ner „Ms. 1994 auf ge­fal­len 1470“Ar­ran­ge­ments sei­nem wie­der oder noch ei­ge­nen auf. der heu­te, Star­ke und „Em­peror’s La­bel, der grif­fi­ge Songs, hol­te OpeSong“zend. Bei­de über­ra­gen Ori­gi­nal-Al­ben in dem gu­ten kom­men Dut- in auf­wen­di­gen 3-Sil­ber­schei­ben-Edi­tio­nen. De­ren Mehr­wert er­gibt sich aus üp­pi­gen Book­lets und zeit­na­hen Li­vePer­for­man­ces. Die De­mo-Fül­ler in­des braucht mal wie­der kein Mensch, an­ders als das kraft­vol­le und nicht über­trie­ben kom­pri­mie­ren­de Re­mas­te­ring von Calum Mal­colm.

Vi­gil In The Wil­der­ness Of Mir­rors; Ma­ril­li­on: Mis­pla­ced Childhood

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.