Juan Die­go Fló­rez & ­En­sem­ble

Bé­sa­me mucho Fló­rez, zwan­zig­köp­fi­ges En­sem­ble

Audio - - SERVICE › BESTENLISTE - Mi­quel Ca­b­ru­ja

So­ny Clas­si­cal (CD)

Juan Die­go Fló­rez wuchs in Pe­ru als Sohn ei­nes be­rühm­ten Volks­sän­gers auf. Be­glei­tet von zwan­zig Mu­si­kern auf ty­pi­schen la­tein­ame­ri­ka­ni­schen In­stru­men­ten ist der Te­nor jetzt in die Fuß­stap­fen des Va­ters ge­tre­ten und hat sich ganz be­wusst vom opern­haf­ten Klang sei­ner strah­len­den Stim­me ent­fernt, um den Ton un­sterb­li­cher La­ti­noHits wie „Cu­cur­ru­cucú Pa­lo­ma“oder „Guan­tan­ame­ra“zu tref­fen. Wenn er „Cuan­do ll­ora mi gui­tar­ra“singt, mit dem Fló­rez Se­ni­or Er­fol­ge fei­er­te, stellt er sich so­gar dem di­rek­ten Ver­gleich. „Bé­sa­me mucho“ist ei­ne Lie­bes­er­klä­rung an die Mu­sik Latein­ame­ri­kas und ei­ne ganz per­sön­li­che Hom­mage an Ru­bén Fló­rez. Ros­si­ni-Ari­en, Fló­rez (Dec­ca)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.