Zu Be­such bei He­gel

Zur Prä­sen­ta­ti­on der neu­en R11 und der ak­tu­el­len Verstärker lu­den KEF und He­gel nach Os­lo. Für uns hieß es da­mit: „Auf nach nach Nor­we­gen!“

Audio - - INHALT - Von Andre­as Ei­chels­dör­fer

Die Nor­we­ger über­las­sen bei Ih­ren Ver­stär­kern nichts dem Zu­fall

Die Fir­ma He­gel, de­ren Na­me tat­säch­lich dem deut­schen Phi­lo­so­phen Ge­org Wil­helm Fried­rich He­gel ent­lie­hen ist, hat ih­ren Sitz in Os­lo. Dort wird ge­forscht und ent­wi­ckelt; ge­fer­tigt wird nach strik­ten Vor­ga­ben der Nor­we­ger in Fer­n­ost. Wer die blitz­sau­ber und wer­tig ver­ar­bei­te­ten Verstärker von He­gel kennt, weiß, dass das kein Ma­kel ist. Und was das In­nen­le­ben an­geht, über­las­sen die Nor­we­ger nichts dem Zu­fall. Ih­ren na­tür­li­chen Klang ver­dan­ken die Verstärker der Sound En­gi­ne, ei­ne vom He­gel- Chef Bent Hol­ter ent­wi­ckel­te Schal­tung, die die für Class- A/ BSchal­tun­gen im Push- Pull- Be­trieb ty­pi­schen Ver­zer­run­gen im Über­nah­me­be­reich der bei­den Tran­sis­to­ren ele­mi­niert.

Doch der neue He­gel H590 war nicht der ein­zi­ge Star im He­gel- Of­fice: Es gab drei wei­te­re illustre Gäs­te. Zwei ka­men von KEF, ei­ne Bla­de Two und die brand­neue R11. Über die Bla­de Two ist schon viel ge­sagt und ge­schrie­ben wor­den, über die R11 lässt sich in al­ler Kür­ze ­sa­gen: ein Ham­mer- Laut­spre­cher für die­se Preis­klas­se! Wir be­stell­ten so­fort ein Pär­chen zum Test. Um die Sto­ry noch run­der zu ma­chen, durf­te sich ein He­gel H190 da­zu­ge­sel­len, der mit sei­nem Lis­ten­preis von 3500 Eu­ro per­fekt mit der R11 für 5000 Eu­ro har­mo­niert. Und wie die­se Kom­bi klang­lich funk­tio­niert, kön­nen Sie ab Sei­te 40 nach­les­sen. Der drit­te Gast war dann die nor­we­gi­sche Künst­le­rin Anet­te Askvik, de­ren ers­tes Al­bum „Li­ber­ty“vie­len Au­dio­phi­len bes­tens be­kannt sein dürf­te. Ihr zwei­tes Al­bum konn­te die klang­li­chen Er­war­tun­gen lei­der nicht er­fül­len, und so lud Askvik- Fan An­ders Ert­zeid von He­gel die Sän­ge­rin ein, die Al­ben auf ei­ner KEF Bla­de zu hö­ren. Der Un­ter­schied war deut­lich. Anet­te Askviks drit­tes All­bum wird nun wie­der au­dio­phi­ler, das hat sie uns ver­spro­chen.

Al­ter Be­kann­ter: Der Ko­axi­al-HochMit­tel­tö­ner na­mens Uni-Q-Trei­ber tut nun in der zwölf­ten Ge­ne­ra­ti­on Dienst bei KEF.

Das Team: An­ders Ert­zeid, Sa­les Ma­na­ger bei He­gel (Mit­te) und Bent Hol­ter, CEO bei He­gel (ers­ter von rechts), mit ih­rem Ent­wick­ler-Team im Os­lo­er Of­fice.

Zu­kunft: Bent Hol­ter zeigt ein kom­plet­tes End­stu­fen­mo­dul für das In­stal­ling.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.