Ver­haf­tun­gen im Iran nach Ab­sturz

Be­hör­den wol­len Ab­schuss plötz­lich kon­se­quent auf­klä­ren

Augsburger Allgemeine (Ausgabe Stadt) - - ERSTE SEITE -

Teheran Nach dem Ab­schuss ei­nes ukrai­ni­schen Flug­zeugs mit 176 Men­schen an Bord na­he Teheran sind nach An­ga­ben der ira­ni­schen Jus­tiz „ei­ni­ge“Per­so­nen ver­haf­tet wor­den. „Wir ha­ben in­ten­si­ve Er­mitt­lun­gen durch­ge­führt und ei­ni­ge wur­den in die­sem Zu­sam­men­hang ver­haf­tet“, sag­te Jus­tiz­spre­cher Gho­lam-hus­sein Is­mai­li nach An­ga­ben der Nach­rich­ten­agen­tur Is­na. Das ukrai­ni­sche Flug­zeug war am 8. Ja­nu­ar in­mit­ten der mi­li­tä­ri­schen Kon­fron­ta­ti­on mit den USA nach ira­ni­schen An­ga­ben irr­tüm­lich ab­ge­schos­sen wor­den. Zu­nächst hat­ten die ira­ni­schen Be­hör­den ta­ge­lang von ei­nem tech­ni­schen De­fekt ge­spro­chen.

Aus wel­chen In­sti­tu­tio­nen und Ab­tei­lun­gen die Ver­haf­te­ten kom­men, sag­te der Spre­cher nicht. Man müs­se in vie­le Rich­tun­gen er­mit­teln, um zu ei­nem kla­ren Er­geb­nis zu kom­men. Nach An­ga­ben des Web­por­tals Kha­bar On­li­ne soll der­je­ni­ge, der den Ab­schuss der ukrai­ni­schen Ma­schi­ne ge­filmt hat, in Ro­bat-ka­rim süd­lich von Teheran ver­haf­tet wor­den sein.

Ei­nen An­griff auf ein Mi­li­tär­la­ger 30 Ki­lo­me­ter nörd­lich von Bag­dad, in dem sich auch Us-kräf­te auf­hal­ten, hat un­ter­des­sen das ira­ki­sche Mi­li­tär am Di­ens­tag­abend ge­mel­det. Es sei­en meh­re­re Ra­ke­ten ab­ge­feu­ert wor­den, es ha­be aber kei­ne Op­fer ge­ge­ben. Mehr über die La­ge im Iran in der

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.