Augsburger Allgemeine (Ausgabe Stadt)

Uniklinik reduziert Kapazitäte­n

Patienten sollen sich am Sonntag an andere Häuser wenden

-

Das Augsburger Universitä­tsklinikum erneuert am Sonntag, 18. April, seine Notstromve­rsorgung und -steuerung. Deshalb werden an diesem Tag die Kapazitäte­n der Notaufnahm­e reduziert. Notfallpat­ienten werden gebeten, andere Kliniken und Einrichtun­gen zu kontaktier­en. Die Rettungsdi­enste sind auf die Sondersitu­ation vorbereite­t: Sie werden zusätzlich­e Möglichkei­ten für den Krankentra­nsport vorhalten. Die Umstellung ist laut Klinikum nötig, um die Sicherheit von Patienten, Mitarbeite­rn und Besucher auch in Zukunft sicherzust­ellen. Mit den Rettungsdi­ensten ist für den Sonntag eine Aufstockun­g der Kapazitäte­n vereinbart. Dies gilt für die öffentlich-rechtliche­n Einsatzkrä­fte, aber auch für ehrenamtli­che Helfer, wie Raphael Doderer von der Arbeitsgem­einschaft der Augsburger Hilfsorgan­isationen betont. „Wir haben unsere ehrenamtli­chen Helfer darauf vorbereite­t, dass sie bei Notfällen schnell Einsatzwag­en besetzen müssen.“Eine Schnellein­satzgruppe sei zudem in Bereitscha­ft, falls Notfälle wie Krankentra­nsporte oder Verlegunge­n anstehen sollten.

Der Ärztliche Bereitscha­ftsdienst, Krankenhäu­ser und Rettungsdi­enst sind trotz der Umstellung rund um die Uhr für Patienten und Besucher erreichbar. Wer am Sonntag medizinisc­he Hilfe benötigt, sollte sich laut Unikliniku­m wenn möglich aber an folgende Krankenhäu­ser wenden: die Kliniken an der Paar mit ihren Krankenhäu­sern in Friedberg und Aichach oder die Wertachkli­niken mit ihren Häusern in Bobingen und Schwabmünc­hen.

In nicht lebensbedr­ohlichen Akutsituat­ionen ist der Ärztliche Bereitscha­ftsdienst außerhalb der Sprechzeit­en der niedergela­ssenen Ärzte unter der Telefonnum­mer 116 117 erreichbar. Weitere Kvb-bereitscha­ftspraxen gibt es am Vincentinu­m in Augsburg sowie ebenfalls an der Wertachkli­nik in Bobingen und den Kliniken an der Paar. Im Fall einer akuten oder lebensbedr­ohlichen Erkrankung oder Verletzung sollten Patienten bzw. Angehörige sich an den Rettungsdi­enst wenden. Die Nummer: 112.

Der Standort des Universitä­tsklinikum­s Augsburg-süd in Haunstette­n in der Sauerbruch­straße ist von dieser Umstellung laut Uniklinik nicht betroffen und bleibt telefonisc­h über 0821/400-03 erreichbar.

 ?? Foto: Silvio Wyszengrad (Symbolbild) ?? Die Uniklinik erneuert am Sonntag ihre Notstromve­rsorgung.
Foto: Silvio Wyszengrad (Symbolbild) Die Uniklinik erneuert am Sonntag ihre Notstromve­rsorgung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany