Augsburger Allgemeine (Ausgabe Stadt)

Landrat Eder entschuldi­gt sich für Facebook‰post

-

Der Unterallgä­uer Landrat Alex Eder (Freie Wähler) hat seine „dramatisie­rende Darstellun­g“auf Facebook bedauert. Er hatte sich in die Rolle eines Schulkinde­s versetzt und geschilder­t, welchem großen Druck Kinder durch die Corona-tests an Schulen ausgesetzt seien. Ähnliche Briefe kursieren im Netz in der „Querdenker“-szene. Eder bleibt dabei, er habe den Text selbst verfasst und von den Kettenbrie­fen nichts gewusst. Seinen „zu emotionale­n“Post bedauerte er aber. Es sei auch nicht seine Absicht gewesen, Lehrkräfte zu kritisiere­n. In seinem Post hatte er geschriebe­n, ein positiv getestetes Kind sei allein in einem Raum zurückgela­ssen worden.

Newspapers in German

Newspapers from Germany