Augsburger Allgemeine (Ausgabe Stadt)

TCA schrammt hauchdünn am Sieg vorbei

Zweitliga-team wehrt sich nach Kräften gegen Reutlingen – und scheitert im letzten Spiel im Match-tiebreak

- VON ANDREA BOGENREUTH­ER

Welch anspruchsv­olles Pflaster die 2. Tennis-bundesliga Süd ist, spürt die erste Männer-mannschaft des TC Augsburg-siebentisc­h weiterhin. So gab es auch an den Spieltagen zwei und drei für den Aufsteiger aus Augsburg Niederlage­n. Zum einen ein deutliches 2:7 gegen den personell stark aufgestell­ten Aufstiegsa­spiranten BASF Ludwigshaf­en, zum anderen aber – und das gibt große Hoffnung – ein hauchdünne­s 4:5 gegen den TV Reutlingen. Hier musste sich das engagiert aufspielen­de TCA-TEAM erst im letzten Doppel im Match-tiebreak geschlagen geben.

Mit der Niederlage zum Saisonauft­akt haben die Augsburger dennoch drei Niederlage­n im Gepäck. Für Mannschaft­sführer Helmut Martin aber kein Grund, die Segel zu strecken. „Wir haben wirklich drei sehr gute Leistungen gezeigt. Gegen Reutlingen hat uns leider im entscheide­nden Moment das Glück gefehlt. Aber der Teamgeist stimmt“, lobte Martin seine Schützling­e.

Deutlich zu schlagkräf­tig aufgestell­t war Ludwigshaf­en mit seinen ausländisc­hen Spitzenspi­elern, die nahezu alle unter den Top 300 der Weltrangli­ste platziert sind. Weil die Tcaler gleichzeit­ig auf ihre tschechisc­hen Teamkolleg­en Jan Satral (Nummer zwei) und Jakub Filipsky (Nummer 14) verzichten mussten, reichte es nur zu zwei Ehrenpunkt­en. Doch die spielte Constantin Frantzen eindrucksv­oll heraus. Zum einen in seinem Einzel gegen Johannes Härteis, zum anderen im Doppel an der Seite seines Teamkolleg­en Michael Feucht. „Constantin hat herausrage­nd gespielt und in seinem Einzel im Match-tiebreak gewonnen. Aber es war auch insgesamt ein sehr gutes und interessan­tes Spiel“, resümierte Helmut Martin trotz der deutlichen Niederlage, der 250 Zuschauer in Ludwigshaf­en beiwohnten.

Mehr hatte sich der TC Augsburg von seinem Auftritt beim TV Reutlingen versproche­n und mehr setzte das Team den Baden-württember­gern auch entgegen. Frantzen konnte zwar nicht an seine Leistung vom Freitag anknüpfen und musste sich dem spanischen Profi Gerard Granollers-pujol mit 1:6 und 2:6 geschlagen geben. Doch die anderen Kollegen holten die Kohlen aus dem Feuer. Allen voran Jakub Filipsky in seinem ersten Saisonspie­l für den TCA. Er sorgte gegen den Spanier Samper-montana mit einem 6:0, 7:6 für den ersten Punkt der Augsburger. Jan Satral machte mit der Reutlinger Nummer eins, Juan Cruz Aragone, noch kürzeren Prozess. Mit einem klaren 6:1, 6:1 ging der nächste Punkt an die Augsburger.

Lukas Engelhardt hatte dann eine Vorentsche­idung auf der Hand, wohin sich das Blatt wenden könnte. Mit 6:3 holte er sich in seinem Einzel den ersten Satz gegen den Reutlinger Nico Hornitsche­k. Der fand im zweiten Satz besser in die Spur und glich mit 6:2 aus. Einmal mehr entschied der Match-tiebreak und da zeigte Engelhardt gewaltige Nervenstär­ke. Trotz eines 3:7-Rückstand zog er die Partie mit 13:11 noch auf seine Seite – und hielt seine Mannschaft durch den dadurch gesicherte­n 3:3-Zwischenst­and vor den Doppeln weiter im Spiel.

Auch davon gewann jede Mannschaft

eines, sodass das Doppel von Feucht und Frantzen über Sieg oder Niederlage entschied. Auch die beiden mussten in den Match-tiebreak, hatten bei einer 5:4-Führung eigenen Aufschlag – und verloren unglücklic­h mit 6:10. „Beim nächsten Mal aber sind wir fällig“, zeigte sich Helmut Martin zuversicht­lich, dass die gute Teamleistu­ng des TCA bald belohnt wird.

TV Reutlingen – TC Augsburg 5:4 Einzel Aragone – Satral 1:6, 1:6; Zukas – Feucht 6:3, 6:1; Madaras – Penzkofer 6:0, 6:0; Granollers‰pujol – Frantzen 6:1, 6:2; Hornitsche­k – Engelhardt 3:6, 6:2, 11:13; Samper‰montana – Filipsky 0:6, 6:7 Dop‰ pel Aragone/zukas – Feucht/frantzen 7:5, 4:6, 10:6; Madaras/granollers‰pujol – Sa‰ tral/filipsky 6:7, 5:7; Hornitsche­k/samper‰ Montana – Penzkofer/engelhardt 7:5, 6:2 BASF Ludwigshaf­en – TCA 7:2 Einzel Ikel – Feucht 6:0, 6:1; Galovic – Penzkofer 6:4, 6:3; Härteis – Frantzen 4:6, 6:3, 3:10; Neuchrist – Engelhardt 6:0, 6:4; Gremelmayr – Leischner 6:1, 7:5, Hirsch‰ müller – Skerbatis 6:0, 6:1

Doppel Ikel/galovic – Frantzen/feucht 5:7, 7:6; 6:10; Härteis/neuchrist – Penz‰ kofer/engelhardt 6:3, 6:2; Baumann/ Schneider – Leischner/skerbatis 6:2, 6:3

 ?? Foto: Michael Hochgemuth ?? Jan Satral überzeugte mit 6:1, 6:1 in sei‰ nem Einzel für die Zweitliga‰männer des TC Augsburg‰siebentisc­h gegen den TV Reutlingen.
Foto: Michael Hochgemuth Jan Satral überzeugte mit 6:1, 6:1 in sei‰ nem Einzel für die Zweitliga‰männer des TC Augsburg‰siebentisc­h gegen den TV Reutlingen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany