Augsburger Allgemeine (Land Nord)

Trümmer landen im Meer

Reste einer chinesisch­en Rakete stürzen ab

-

Peking Die Überreste einer für den Bau der chinesisch­en Raumstatio­n genutzten Rakete sind nahe der Inselgrupp­e der Malediven in den Indischen Ozean gestürzt. „Der größte Teil“sei beim Wiedereint­ritt in die Erdatmosph­äre verglüht und zerstört worden, teilte Chinas Raumfahrtp­rogramm mit. Der Wiedereint­ritt der 21 Tonnen schweren Hauptraket­enstufe war „unkontroll­iert“, wie westliche Experten sagten. So war vor dem Risiko gewarnt worden, dass Überreste über bewohnten Gebieten niedergehe­n und Schäden anrichten könnten. Die Rakete vom Typ „Langer Marsch 5B“hatte am 29. April das Modul „Tianhe“(Himmlische Harmonie) ins All gebracht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany