Augsburger Allgemeine (Land Nord)

Clubs sind jetzt Kultureinr­ichtungen

-

Vertreter der Clubszene haben die vom Bundestag beschlosse­ne Änderung einer Verordnung begrüßt, die Clubs als kulturelle Orte aufwertet. „Das ist eine wichtige Entscheidu­ng für den Schutz und die Weiterentw­icklung der clubkultur­ellen Vielfalt in ganz Deutschlan­d“, teilte der Berliner Dachverban­d Clubcommis­sion am Samstag mit. Der Bundestag hatte am Freitag beschlosse­n, dass die Baunutzung­sverordnun­g von der Bundesregi­erung so angepasst werden soll, dass Clubs und Livespiels­tätten mit nachweisba­rem kulturelle­m Bezug nicht mehr als Vergnügung­sstätten, sondern als Anlagen für kulturelle Zwecke definiert werden. Für die Clubszene bedeutet das, dass sie künftig aus stadtplane­rischer Sicht besser geschützt ist. Denn bisher waren Clubs in urbanen Gebieten nur ausnahmswe­ise und in Wohngebiet­en nicht zulässig. Gab es Bauvorhabe­n, sahen sich Clubs in der Vergangenh­eit häufig aus den Stadtzentr­en verdrängt. Durch eine Kategorisi­erung als Kultureinr­ichtung ändert sich das: Dann gelten Clubs als schützensw­ert und förderungs­würdig.

 ?? Foto: Luisa Jacobs,dpa ?? Als Kultureinr­ichtungen sind Clubs jetzt schützensw­ert.
Foto: Luisa Jacobs,dpa Als Kultureinr­ichtungen sind Clubs jetzt schützensw­ert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany