Schnee­wun­der oder Schnee­höl­le?

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Bayern - VON JO­SEF KARG [email protected]­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Al­bert Ein­stein soll ein­mal ge­sagt ha­ben, es ge­be nur zwei Ar­ten zu le­ben: Ent­we­der so, als wä­re al­les ein Wun­der. Oder so, als wä­re nichts ein Wun­der.

Da kann man sich nun raus­su­chen, für wel­che Va­ri­an­te man sich ent­schei­det: Für die Kin­der­au­gen oder den Skep­ti­ker­blick. Schon in die­sen ers­ten ver­schnei­ten Ta­gen die­ses Jah­res wird uns wie­der ab­ver­langt, sich zu po­si­tio­nie­ren. Wie ste­hen wir ei­gent­lich zum Schnee? Ist das zur Zeit nun Mist­wet­ter, gar ei­ne Schnee­höl­le oder doch ein zau­ber­haf­tes Win­ter­wun­der­land? Bei­des zu­sam­men geht in un­se­rer Ge­fühls­welt nur schwer.

Der Kri­ti­ker sagt: „Die­ses Schnee­cha­os ist nicht aus­zu­hal­ten! Es ver­ur­sacht To­te, Ver­letz­te, Stau und vie­le an­de­re Unan­nehm­lich­kei­ten wie un­un­ter­bro­che­nes Schnee­schip­pen.“Die Win­ter­gläu­bi­gen pos­ten auf Face­book den Zau­ber ver­schnei­ter Land­schaf­ten. Man sieht glit­zern­de Bäu­me, ma­le­risch wei­ße Wie­sen oder wun­der­ba­re ver­klei­de­te Stadt­an­sich­ten. Kurz­um, al­les klei­ne Schnee­phä­no­me­ne. Leich­ter tut sich im Le­ben, wer das Schö­ne ge­nie­ßen kann. Und ist es nicht wirk­lich ein Wun­der, wie sich form­lo­ses Was­ser zu Eis­kris­tal­len fügt, die es lo­cker mit je­der Swa­rov­ski-Kol­lek­ti­on auf­neh­men kön­nen?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.