Wie ein vor­ge­zo­ge­nes Fi­na­le

Im Land­kreis­po­kal kommt es be­reits früh zum Du­ell zwi­schen dem Re­kord­sie­ger Sin­gold Groß­ait­in­gen und dem Ti­tel­ver­tei­di­ger Tell Tro­nets­ho­fen/Will­mats­ho­fen. Das ist aber nicht der ein­zi­ge „Knül­ler“der zwei­ten Run­de

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport Im Augsburger Land - VON MAN­FRED STAHL

Rein­harts­hau­sen Nach­dem die ers­te Run­de im Land­kreis­po­kal der Sport­schüt­zen fast wie ei­ne „Auf­wärm­run­de“war, weil von den ins­ge­samt 34 teil­neh­men­den Ver­ei­nen nur zwei aus­schei­den muss­ten, wird es nun in der bis zum 23. März aus­zu­tra­gen­den zwei­ten Run­de ernst. Nun wird im ech­ten K.o.-Sys­tem ge­schos­sen und kein Team kann sich mehr ei­ne Nie­der­la­ge er­lau­ben, wenn es den Ein­zug in die End­run­de der bes­ten acht Teams im Mai in Groß­ait­in­gen schaf­fen will.

Vie­le der noch im Wett­be­werb ver­blie­be­nen Ver­ei­ne hat­ten vor der Aus­lo­sung für die zwei­te Run­de in ers­ter Li­nie die Hoff­nung, we­der auf den Po­kal­ver­tei­di­ger Tell Tro­nets­ho­fen/Will­mats­ho­fen noch auf den Re­kord­sie­ger Sin­gold Groß­ait­in­gen zu tref­fen. Ge­gen die­se Geg­ner hat kaum ein Ver­ein sport­lich ei­ne Chan­ce.

Die Hoff­nung er­füll­te sich für al­le, denn die bei­den Top­fa­vo­ri­ten, die die er­folg­reichs­ten Ver­ei­ne in der Ge­schich­te des Land­kreis­po­kals sind, tref­fen be­reits in der zwei­ten Run­de im di­rek­ten Du­ell auf­ein­an­der. Da­mit ist be­reits jetzt klar, dass es heu­er nur ei­ner der bei­den Ver­ei­ne in die End­run­de schafft.

Die Groß­ait­in­ger schos­sen zwar in der ers­ten Run­de beim glück­li­chen 2294:2293-Er­folg in Mit­tel­neuf­nach das klar bes­se­re Er­geb­nis als die Tro­nets­ho­fer, die in Hor­gau un­er­war­tet mit 2261:2262 den Kür­ze­ren zo­gen, doch das hat nichts zu sa­gen. Der Schwa­ben­li­gist aus den Stau­den trat näm­lich im Wis­sen, sich in der ers­ten Run­de auch ei­ne knap­pe Nie­der­la­ge er­lau­ben zu kön­nen, nicht in Best­be­set­zung an. Im nun an­ste­hen­den Du­ell mit dem in­zwi­schen in der Bay­ern­li­ga schie­ßen­den Ex-Bun­des­li­gis­ten Groß­ait­in­gen wer­den die Tell-Schüt­zen aber al­le ih­re Top­schüt­zen auf­bie­ten. Nach Aus­sa­ge von Ales­san­dro Ca­ra­pez­za kön­nen die Tell-Schüt­zen dem Pres­ti­ge­du­ell mit den Groß­ait­in­gern trotz der Schwe­re der Auf­ga­be auch et­was Po­si­ti­ves ab­ge­win­nen: „Wir sind froh, nach lan­ger Zeit wie­der mal zu Hau­se schie­ßen zu dür­fen und freu­en uns schon auf

„Wir sind froh, nach lan­ger Zeit wie­der mal zu Hau­se schie­ßen zu dür­fen und freu­en uns schon auf ein paar ge­sel­li­ge St­un­den mit un­se­ren Freun­den aus Groß­ait­in­gen nach dem Wett­kampf.“

Ales­san­dro Ca­ra­pez­za

ein paar ge­sel­li­ge St­un­den mit un­se­ren Freun­den aus Groß­ait­in­gen nach dem Wett­kampf.“

Ne­ben dem Du­ell der bei­den Top­fa­vo­ri­ten gibt es noch ei­ni­ge wei­te­re „Knül­ler“in der zwei­ten Run­de: Der­by­cha­rak­ter ha­ben Du­el­le wie die zwi­schen Ga­bel­bach und Arets­ried oder zwi­schen Hä­der und Grü­nen­ba­indt.

Kein Der­by ist zwar das Du­ell zwi­schen Fortu­na Klim­mach und dem SV Grün­hol­der Ga­b­lin­gen, doch bei­de Ver­ei­ne ha­ben seit vie­len Jah­ren ein freund­schaft­li­ches Ver­hält­nis und ste­hen sich nach meh­re­ren Jah­ren Pau­se erst­mals wie­der in ei­nem Wett­kampf ge­gen­über. Fa­vo­ri­siert ist das Team aus Ga­b­lin­gen, das in der ers­ten Run­de mit 2295 Rin­gen das bes­te Er­geb­nis al­ler Mann­schaf­ten er­ziel­te.

Foto: Man­fred Stahl

In den letz­ten Jah­ren stan­den sich die Tell-Schüt­zen Tro­nets­ho­fen/Will­mats­ho­fen (vor­ne Ales­san­dro Ca­ra­pez­za) und die Sin­gold­schüt­zen Groß­ait­in­gen im­mer wie­der in der End­run­de des Land­kreis­po­ka­les ge­gen­über und lie­fer­ten sich vor vie­len Zu­schau­ern span­nen­de Du­el­le. Heu­er wird nur ei­ner der bei­den er­folg­reichs­ten Ver­ei­ne in der Ge­schich­te des po­pu­lä­ren Wett­be­werbs die End­run­de er­rei­chen, denn sie ste­hen sich be­reits in der 2. Run­de im di­rek­ten Du­ell ge­gen­über.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.