Augsburger Allgemeine (Land West)

Was ist MS?

- Health · Medicine · Microsoft · Germany · Ken Thompson

● Was ist das? Mul­ti­ple Sk­le­ro­se ist ei­ne chro­ni­sche, ent­zünd­li­che Er‰ kran­kung des Zen­tra­len Ner­ven­sys­tems. Sie ist nicht heil­bar und ver­läuft sehr un­ter­schied­lich. Die Be­zeich­nung kommt aus dem Latei­ni­schen: „mul‰ ti­plex“(viel­fach) und „skle­ros“(hart). Bei der Krank­heit tre­ten näm­lich an ver­schie­de­nen Stel­len im Ge­hirn oder im Rü­cken­mark Ent­zün­dungs­her­de auf, die nach ih­rem Ab­klin­gen Ver­här‰ tun­gen hin­ter­las­sen. In Deutsch­land le­ben Schät­zun­gen zu­fol­ge rund 250 000 MS‰Kran­ke, welt­weit sind es et­wa 2,8 Mil­lio­nen. Frau­en er­kran‰ ken dop­pelt so häu­fig wie Män­ner. Meis­tens wird MS zwi­schen dem

20. und 40. Le­bens­jahr fest­ge­stellt.

● Wel­che An­zei­chen gibt es? Das ist un­ter­schied­lich. Häu­fig kommt es zu‰ nächst zu Seh­stö­run­gen, et­wa un­schar‰ fem Se­hen, manch­mal auch zu Miss‰ emp­fin­dun­gen wie Krib­beln der Haut, Mus­kel­schmer­zen oder Läh­mungser‰ schei­nun­gen. Im wei­te­ren Ver­lauf lei­den vie­le Be­trof­fe­ne un­ter läh­men­der Mü­dig­keit (Fa­ti­gue) und mo­to­ri­schen Ein­schrän­kun­gen.

● Wie ver­läuft die Krank­heit? Im An­fangs­sta­di­um ha­ben die meis­ten Pa­ti­en­ten Schü­be. In die­ser Pha­se tre­ten neue Sym­pto­me auf oder be‰ ste­hen­de ver­schlech­tern sich. Nach Ta‰ gen oder Wo­chen bes­sert sich der Zu‰ stand wie­der. Nach Jah­ren oder Jahr‰ zehn­ten geht die Krank­heit oft in ei‰ nen „chro­nisch‰pro­gre­dien­ten“Ver­lauf über, das heißt, es kommt zu ei­ner lang­sa­men Ver­schlech­te­rung oh­ne kla­re Schü­be.

● Wel­che Ur­sa­chen kennt man?

Da­zu gibt es vie­le Ver­mu­tun­gen, wirk­lich be­wie­sen ist aber we­nig. Klar ist, dass die Ver­an­la­gung ei­ne Rol­le spielt. Den­noch ist MS kei­ne klas­si­sche Erb­krank­heit. Mög­li­cher­wei­se er­hö‰ hen Vi­rus­in­fek­tio­nen in der Kind­heit das Er­kran­kungs­ri­si­ko. Au­ßer­dem gibt es et­wa die Hy­po­the­se, dass ei­ne Un­ter‰ ver­sor­gung mit Vit­amin D das Ri­si­ko ver­stärkt. Ab­ge­se­hen da­von schei­nen sich Über­ge­wicht in der Kind­heit und Rau­chen ne­ga­tiv aus­zu­wir­ken.

● Wie sind die Aus­sich­ten? Hei­len lässt sich die Krank­heit in der Re­gel nicht. In­zwi­schen gibt es aber ei­ne gro­ße Pa­let­te un­ter­schied­li­cher The­ra­pi­en, die in­di­vi­du­ell ein­ge­setzt wer­den. Da­durch lässt sich der Krank­heits­ver­lauf oft deut­lich ver­lang‰ sa­men. Es gilt das Mot­to: Je frü­her be­han­delt wird, des­to bes­ser. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen gibt es im In­ter­net z. B. un­ter www.dmsg.de (tol)

Newspapers in German

Newspapers from Germany