Augsburger Allgemeine (Land West)

Rich­ters Wech­sel­wunsch bleibt

Bun­des­li­ga Im Som­mer durf­te der An­grei­fer den FC Augs­burg nicht ver­las­sen, jüngst stand er nicht mal mehr im Ka­der. Wie der 22-Jäh­ri­ge mit die­ser Si­tua­ti­on um­geht

- VON JO­HAN­NES GRAF Sports · FC Augsburg · Marco · 1. FC Heidenheim · Wolfsburg · Berlin · Dortmund · RB Leipzig · Leipzig · 1. FC Köln · 1. FC Köln II · Cologne · Italy · San Marino · C. Marino · Borussia Mönchengladbach · Mönchengladbach · Fiat Chrysler Automobiles

Hei­den­heim Als der Mann­schafts­bus des FC Augs­burg vor der Hei­den­hei­mer Fuß­ball­are­na auf die Ab­fahrt war­te­te, nutz­te Mar­co Rich­ter die kur­ze Zeit für ein Te­le­fo­nat. Als er in sein Smart­pho­ne sprach, stand er ein paar Me­ter ab­seits des FCA-Ge­fährts mit den ver­dun­kel­ten Schei­ben. Wer woll­te, konn­te dar­in ein Sym­bol da­für se­hen, dass sich Spie­ler und Ver­ein zu­letzt ein Stück weit von­ein­an­der ent­fernt ha­ben.

Wo­mög­lich er­zähl­te Rich­ter dem An­ge­ru­fe­nen da­von, mal wie­der ge­spielt zu ha­ben. Im Test­spiel ge­gen den 1. FC Hei­den­heim (1:1) hat­te der An­grei­fer vom An- bis zum Ab­pfiff auf dem Platz ge­stan­den. Zu­vor hat­te er sich ge­gen Wolfs­burg nicht mal mehr im Ka­der des Fuß­bal­lBun­des­li­gis­ten ge­fun­den. Rich­ter war die Freu­de an­zu­mer­ken. „Das war ein rich­tig gu­tes Ge­fühl. Ich bin glück­lich, mal wie­der 90 Mi­nu­ten ge­spielt zu ha­ben.“

Dass er ein Test­spiel nut­zen muss­te, um sich in den Fo­kus der Trai­ner zu spie­len, da­mit muss der 22-Jäh­ri­ge erst mal ler­nen um­zu­ge­hen. In der ver­gan­ge­nen Sai­son galt er als ab­so­lu­te Stamm­kraft, ab­sol­vier­te 31 von 34 Bun­des­li­ga­spie­len. In die­ser Spiel­zeit je­doch kam das Ei­gen­ge­wächs bis­lang nie zum Ein­satz. In Ber­lin fehl­te er ver­letzt; ge­gen Dort­mund saß er auf der Er­satz­bank und ge­gen Wolfs­burg blieb er im Ka­der un­be­rück­sich­tigt. Rich­ter be­rich­tet von ei­nem kur­zen Aus­tausch mit den Trai­nern. „Das ist na­tür­lich trau­rig. Für mich ist das schwer nach­zu­voll­zie­hen. Aber ich bin Pro­fi ge­nug, um das ab­zu­ha­ken.“

Dass er an die­ser un­be­frie­di­gen­den Si­tua­ti­on et­was än­dern will, zeig­te er ge­gen Hei­den­heim. Vor al­lem in der zwei­ten Hälf­te such­te er per­ma­nent den Tor­ab­schluss, zwi­schen der 54. und der 74. Mi­nu­te gab er fünf Tor­schüs­se ab. Zwei­mal hielt Hei­den­heims Tor­wart Vi­tus Ei­cher, drei­mal ver­fehl­te der Ball das Ziel. „Ich ha­be viel ver­sucht, woll­te es er­zwin­gen. Ich will mich wie­der in die ers­te Elf rein­kämp­fen“, be­ton­te Rich­ter.

Bis­lang über­zeug­te der FCA auch oh­ne Rich­ter. Nach sie­ben Punk­ten aus drei Spie­len sind die Trai­ner vor dem Spit­zen­spiel ge­gen RB Leip­zig (Sams­tag, 15.30 Uhr) nicht zum Han­deln ge­zwun­gen. Rich­ter könn­te folg­lich er­neut im Ka­der feh­len. „Es geht viel im Kopf vor, ganz klar. Aber es hilft al­les nichts“, sagt der Spie­ler. Er wer­de ver­su­chen, sich im Trai­ning an­zu­bie­ten und hof­fe, dass er „end­lich im Ka­der“sei. Al­les an­de­re müss­ten die Trai­ner ent­schei­den, fügt Rich­ter hin­zu.

Ira­klis Me­ta­xas, der in Hei­den­heim ein wei­te­res Mal den an der Lun­ge ver­letz­ten Chef­trai­ner Hei­ko Herr­lich ver­trat, at­tes­tier­te Rich­ter ei­nen en­ga­gier­ten Auf­tritt. „Er ist wil­lig und hat die Qua­li­tät – das sind schon mal gu­te Vor­aus­set­zun­gen“, sag­te Me­ta­xas. Ob sich et­was an Rich­ters Er­gän­zungs­spie­ler-Sta­tus än­dert, da­zu woll­te sich der Trai­ner aber nicht äu­ßern. Al­ter­na­ti­ven wie Ru­ben Var­gas oder An­dré Hahn wür­den ih­re Sa­che ge­ra­de „sehr gut“ma­chen. „Es gibt manch­mal Grün­de für je­man­den, nicht ge­gen je­man­den“, so Me­ta­xas.

Nicht nur die aktuelle Si­tua­ti­on ist für Rich­ter un­be­frie­di­gend, im Som­mer woll­te er den FCA ver­las­sen. Un­ter an­de­rem hat­te der 1. FC Köln star­kes In­ter­es­se am ehe­ma­li­gen U21-Na­tio­nal­spie­ler ge­zeigt. Die Klubs konn­ten sich aber nicht auf ei­nen Wech­sel ei­ni­gen. Im Jahr zu­vor, als Rich­ter bei der U21-EM in Ita­li­en und San Ma­ri­no über­zeugt hat­te, wur­de er mit Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach in Ver­bin­dung ge­bracht. Rich­ter stellt klar: „Das ist kein Ge­heim­nis, dass ich be­reit bin für den nächs­ten Schritt. Ich hof­fe, dass es dem­nächst da­mit klappt.“

Der Pro­fi kün­digt an, sei­ne ei­ge­nen In­ter­es­sen fürs Ers­te in den Hin­ter­grund zu stel­len. „Die Trans­fer­pe­ri­ode ist vor­bei. Ich wer­de Gas ge­ben und al­les an­de­re jetzt end­gül­tig aus mei­nem Kopf strei­chen.“An sei­nem all­ge­mei­nen Wech­sel­wunsch hat sich al­ler­dings nichts ge­än­dert. Der FCA soll für den An­grei­fer ei­ne Zwi­schen­sta­ti­on sei­ner Kar­rie­re dar­stel­len. Spä­tes­tens in der nächs­ten Trans­fer­pe­ri­ode dürf­te dies er­neut ein The­ma wer­den.

 ?? Fo­to: Ul­rich Wa­gner ?? Mit sei­ner Rol­le als Er­satz­spie­ler beim FC Augs­burg ist Mar­co Rich­ter nicht zu­frie­den – eben­so we­nig wie mit dem Vo­tum des Ver­eins, ihn nicht zum 1. FC Köln zie­hen zu las­sen.
Fo­to: Ul­rich Wa­gner Mit sei­ner Rol­le als Er­satz­spie­ler beim FC Augs­burg ist Mar­co Rich­ter nicht zu­frie­den – eben­so we­nig wie mit dem Vo­tum des Ver­eins, ihn nicht zum 1. FC Köln zie­hen zu las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany