Augsburger Allgemeine (Land West)

In et­li­chen Be­rei­chen lehr­reich

Vol­ley­ball Nicht nur durch die Auf­takt­nie­der­la­ge ge­gen Mün­chen Ost ge­winnt die DJK Augs­burg-Hoch­zoll Er­kennt­nis­se fürs nächs­te Heim­spiel

- VON JO­HAN­NES GRAF Sports · Munich · Fürth

Für die Spie­le­rin­nen und Ver­ant­wort­li­che der DJK Augs­bur­gHoch­zoll war das ers­te Heim­spiel der Sai­son in vie­ler­lei Hin­sicht lehr­reich: Sport­lich, weil Geg­ner DJK Mün­chen Ost den Vol­ley­bal­le­rin­nen bei der deut­li­chen 0:3 (10:25, 23:25, 20:25)-Nie­der­la­ge ih­re Gren­zen auf­zeig­te; or­ga­ni­sa­to­risch, weil das Co­ro­na-Hy­gie­ne­kon­zept ei­nem ers­ten Test­lauf un­ter­zo­gen wur­de.

Das Fa­zit von Te­am­ma­na­ge­rin Son­ja Mein­hardt fällt ge­mischt aus. „Die Nie­der­la­ge ist nicht hoch­dra­ma­tisch. Wir wuss­ten, dass es ge­gen Mün­chen schwer wer­den wür­de.“50 Zu­schau­er wa­ren in der Zwöl­fA­pos­tel-Hal­le zu­ge­las­sen, An­ge­hö­ri­ge, Fa­mi­li­en und Gön­ner nah­men auf den zu­ge­wie­se­nen Sit­zen Platz, zu­vor muss­ten sie sich re­gis­trie­ren las­sen.

Um die Leu­te nicht vor der Hal­le war­ten las­sen zu müs­sen, ar­bei­tet der Ver­ein bis zum nächs­ten Heim­spiel an sei­nem Kon­zept. „Für uns war es gut, ei­nen Pro­be­lauf mit Fa­mi­li­en und Freun­den zu ha­ben, bei ih­nen war das Ver­ständ­nis groß. Wenn die Öf­fent­lich­keit wie­der zu­ge­las­sen wer­den darf, wer­den wir be­stimmt rou­ti­nier­ter mit der Si­tua­ti­on um­ge­hen kön­nen“, er­klärt Mein­hardt. Zwei Wo­chen blei­ben der DJK für die Au­f­ar­bei­tung, dann steht ein wei­te­res Heim­spiel ge­gen den TV Fürth 1860 an. Und das un­ter an­de­ren Vor­zei­chen. Fürth be­wegt sich mit Augs­burg auf Au­gen­hö­he, Mein­hardt rech­net sich we­gen des Qua­li­täts­ver­lusts im Ka­der des Geg­ners Chan­cen auf den ers­ten Er­folg aus. Un­ter an­de­rem ha­ben die Fran­ken mit Ju­lia­ne Kind, die zum

Zweit­li­gis­ten TV Alt­dorf ge­wech­selt ist, ih­re bes­te An­grei­fe­rin ver­lo­ren. Zu­dem konn­ten sie we­gen Hal­len-Eng­päs­sen der Stadt erst ver­spä­tet in den Trai­nings­be­trieb ein­stei­gen. „Ich hof­fe, dass wir die­se Fak­to­ren zu un­se­ren Guns­ten nut­zen kön­nen“, er­klärt Mein­hardt.

Ge­gen Mün­chen kam die DJK im ers­ten Satz kaum ins Spiel, et­li­ches pass­te nicht zu­sam­men, we­der An­nah­me noch Auf­schlä­ge und An­grif­fe führ­ten ins Ziel. Chan­cen­los ging die­ser Satz ver­lo­ren. Ganz an­ders ge­stal­te­te die Mann­schaft von Trai­ner Ni­ko­laj Rop­pel den zwei­ten Durch­gang. Augs­burg hielt mit und ge­stal­te­te die Par­tie of­fen, Mün­chen konn­te sich nicht ent­schei­dend ab­set­zen. Bei Mein­hardt und den Zu­schau­ern wuchs die Zu­ver­sicht auf ei­nen Satz­ge­winn. Am En­de fehl­ten je­doch zwei Punk­te. Im drit­ten Durch­gang leis­te­ten sich die Augs­bur­ge­rin­nen wie­der zu vie­le Feh­ler, die die ver­dien­te Nie­der­la­ge be­sie­gel­ten.

Augs­burg Schnü­rer, Dri­gal­ski, Wes­ten‰ kirch­ner, V. Ku­lig V., Slom­ka, Rop­pel, Mau‰ rer, Au­er, Me­wes, Wa­gner, N. Ku­lig, Spleiß

 ?? Fo­to: Klaus Rai­ner Krie­ger ?? Lisa Schnü­rer (links) und Lynn Dri­gal­ski stre­cken sich ver­ge­bens. Sein ers­tes Sai­son‰ spiel hat Dritt­li­gist DJK Augs­burg‰Hoch­zoll ver­lo­ren.
Fo­to: Klaus Rai­ner Krie­ger Lisa Schnü­rer (links) und Lynn Dri­gal­ski stre­cken sich ver­ge­bens. Sein ers­tes Sai­son‰ spiel hat Dritt­li­gist DJK Augs­burg‰Hoch­zoll ver­lo­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany