Augsburger Allgemeine (Land West)

Schlä­ge­rei­en in Kn­ei­pe und auf Pri­vat­par­ty

Po­li­zei Am Wo­che­n­en­de kam es mehr­fach zu Aus­ein­an­der­set­zung. Da­bei spiel­te meist Al­ko­hol ei­ne gro­ße Rol­le

- Crime · Incidents

Die Augs­bur­ger Po­li­zei hat­te es am Wo­che­n­en­de mit ei­ni­gen Schlä­ge­rei­en zu tun. Ei­ne der Aus­ein­an­der­set­zun­gen hat sich am Frei­tag ge­gen 21.30 Uhr in ei­ner Kn­ei­pe in der Stadt­ber­ger Stra­ße in Pfer­see er­eig­net. Ein al­ko­ho­li­sier­ter Mann schüt­te­te sein Bier über den 55-jäh­ri­gen Wirt und hau­te ihm nicht nur ei­ne Bier­fla­sche ge­gen den Kopf. Der ag­gres­si­ve 44-Jäh­ri­ge schlug den Kopf des Wirts mit gro­ßer Wucht ge­gen den Tre­sen, so die Po­li­zei. Als ei­ne Frau ihm hel­fen woll­te, wur­de die 61-Jäh­ri­ge eben­falls an­ge­grif­fen.

Der Be­trun­ke­ne trat der Frau mit dem Fuß in den Un­ter­leib und ihr ins Ge­sicht. Bei­de Op­fer er­lit­ten leich­te Ver­let­zun­gen, die vom Ret­tungs­dienst ver­sorgt wur­den. Der Wirt hat­te ei­ne blu­ten­de Kopf­platz­wun­de. Der Tä­ter wur­de im Rah­men ei­ner Fahn­dung im Be­reich der Luit­pold­brü­cke fest­ge­nom­men. Die Po­li­zei nahm ihn in Ge­wahr­sam. Ge­gen ihn wird we­gen ge­fähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung er­mit­telt.

Rund ging es auch am Sams­tag­vor­mit­tag in ei­ner Kn­ei­pe in der Do­nau­wör­ther Stra­ße in Ober­hau­sen zu. Zeu­gen mel­de­ten ei­ne Schlä­ge­rei. Vor Ort tra­fen Ein­satz­kräf­te zwei 36 und 21 Jah­re al­te Män­ner die wild auf sich ein­schlu­gen. Um die bei­den tren­nen zu kön­nen, muss­ten die Be­am­ten Pfef­fer­spray ein­set­zen. Wie sich her­aus­stell­te, such­te der 21-Jäh­ri­ge zu­vor Streit mit an­we­sen­den Gäs­ten, wor­auf­hin ihm ein 66-jäh­ri­ger Kn­ei­pen­be­su­cher ins Ge­sicht schlug. Dar­aus ent­wi­ckel­te sich schließ­lich die Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen dem 21-Jäh­ri­gen und dem 36-Jäh­ri­gen. Al­le Be­tei­lig­ten stan­den nach An­ga­ben der Po­li­zei mas­siv un­ter Al­ko­hol­ein­fluss. Da sich der ag­gres­si­ve 21-Jäh­ri­ge völ­lig un­ein­sich­tig zeig­te und die Gast­stät­te nicht ver­las­sen woll­te, nahm ihn die Po­li­zei eben­schlug falls in Ge­wahr­sam. Da­bei fan­den sie bei dem Mann noch ei­ne ge­rin­ge Men­ge Rausch­gift.

Aus dem Ru­der lief ei­ne Pri­vat­par­ty in der In­nen­stadt in der Nacht auf Sonn­tag. Ge­gen 0.20 Uhr be­ob­ach­te­te ei­ne Po­li­zei­strei­fe in der Grot­ten­au, wie je­mand von Um­ste­hen­den um­kreist am Bo­den lag und von ei­nem Mann ge­tre­ten wur­de. Die Be­am­ten schrit­ten so­fort ein. Wie sich her­aus­stell­te, fand im Vor­feld in der Nä­he ei­ne Pri­vat­par­ty in ei­ner Woh­nung statt. Dort ge­riet ein deut­lich al­ko­ho­li­sier­ter 22-jäh­ri­ger Be­su­cher mit ei­nem 16-jäh­ri­gen Par­ty­gast in Streit und schlug die­an, sem mit der Faust ins Ge­sicht. Dar­auf­hin such­te der 17-jäh­ri­ge Bru­der des Ge­schla­ge­nen ei­ne Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Schlä­ger.

Der 22-Jäh­ri­ge schlug mit der Faust ei­ne Fens­ter­schei­be in der Woh­nung zu Bruch und flüch­te­te auf die Stra­ße. Dort hol­te ihn der 17-Jäh­ri­ge ein, schlug ihn zu Bo­den und at­ta­ckier­te ihn, bis die Po­li­zei da­zwi­schen­ging. Die blu­ten­de Schnitt­ver­let­zung an der Hand des 22-Jäh­ri­gen muss­te am­bu­lant im Kran­ken­haus be­han­delt wer­den. Ge­gen die drei Be­tei­lig­ten wird un­ter an­de­rem we­gen Kör­per­ver­let­zung er­mit­telt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany