Augsburger Allgemeine (Land West)

Fisch­trep­pe: Nicht mit Ruhm be­kle­ckert

- VON NICOLE PRESTLE nip@augs­bur­ger‰all­ge­mei­ne.de Auch

Das Kraft­werk am Hoch­ab­lass ist seit De­zem­ber 2013 in Be­trieb. Man könn­te mei­nen, dass ei­ne Fisch­trep­pe im Ver­gleich da­zu ein un­kom­pli­zier­tes Bau­werk ist. Doch das scheint nicht der Fall. Der Bau der Wan­der­hil­fe für Fi­sche ver­zö­gert sich seit Jah­ren, die Pla­nun­gen wur­den mehr­fach um­ge­wor­fen, die Kos­ten nach oben kor­ri­giert. Wen wun­dert es, dass vie­le auch an den neu­en Zeit­plan nicht mehr glau­ben mö­gen.

Der Be­ton­bau (von ei­ner na­tur­na­hen Um­set­zung ist ja längst nicht mehr die Re­de) ist not­wen­dig, weil Fi­sche we­gen der vie­len Schwel­len im Lech kaum noch den Fluss hin­auf­wan­dern kön­nen. Schon aus Grün­den des Na­tur­schut­zes drängt al­so die Zeit. Hoch­ab­lass und Kuh­see sind dar­über hin­aus ei­nes der be­lieb­tes­ten Nah­er­ho­lungs­zie­le der Augs­bur­ger, die seit Jah­ren ei­ne von Un­kraut über­wu­cher­te Bau­stel­le vor Au­gen ha­ben. Ein wei­te­rer Punkt ist, dass der Hoch­ab­lass ei­nes der 22 Denk­mä­ler ist, die 2019 zum Wel­ter­be er­nannt wur­den. Auch des­halb wä­re es wich­tig, schnell auch ein an­spre­chen­des Um­feld zu schaf­fen, um Be­su­chern von aus­wärts ein „or­dent­li­ches“Denk­mal zu prä­sen­tie­ren.

Stadt und Stadt­wer­ke ha­ben sich hier bis­lang nicht mit Ruhm be­kle­ckert, wäh­rend in der sel­ben Zeit an­ders­wo an Lech und Wertach an­sehn­li­che Fisch­trep­pen ent­stan­den sind. Ei­ne neue Ver­zö­ge­rung wä­re nun nicht mehr hin­nehm­bar.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany