Augsburger Allgemeine (Land West)

Mit Dop­pel­schlag das Spiel ge­dreht

Kreis­klas­se Nordwest Welden be­haup­tet sich ge­gen Fo­ret. Lei­ters­ho­fen rutscht in Lüt­zel­burg aus

- Sports · Soccer · Julian · Sidney L. Stürmer · David, Panama · Neusa? · Stadtbergen

Land­kreis Ta­bel­len­füh­rer FC Emer­sa­cker ge­lang ein sou­ve­rä­ner 3:1-Heim­sieg ge­gen die Meit­in­ger Re­ser­ve und konn­te da­mit sei­nen Vor­sprung an der Spit­ze der Fuß­ball-Kreis­klas­se Nordwest aus­bau­en. Fe­dern las­sen muss­te hin­ge­gen der Ta­bel­len­drit­te TSV Lei­ters­ho­fen, der ei­ne 0:3–Nie­der­la­ge beim TSV Lüt­zel­burg kas­sier­te. Für Lüt­zel­burg war es end­lich der ers­te Sieg nach dem Re-Start des Spiel­be­triebs. Ab­ge­sagt wur­de die Par­tie SV Ott­mar­shau­sen ge­gen die SpVgg Bä­ren­kel­ler.

● FC Emer­sa­cker – TSV Meit­in­gen II 3:1 (2:0). Im Du­ell des Ta­bel­len­füh­rers und dem ab­stiegs­be­droh­ten TSV spür­te man von An­fang an, dass das Heim­team sei­nen Sie­ges­an­spruch gel­tend ma­chen woll­te. Ho­hes Pres­sing und viel Ball­be­sitz führ­ten be­reits nach vier Mi­nu­ten zum ers­ten Tor von Go­al­get­ter Ol­li Pe­li­kan. Die Par­tie war bis zum En­de der ers­ten Halb­zeit re­la­tiv zer­fah­ren, so­dass der Tref­fer zum 2:0 kurz vor dem Halb­zeit­pfiff et­was un­er­war­tet kam. Simon Ohn­hei­ser ver­wan­del­te den aus ei­nem Foul an Man­fred Müller re­sul­tie­ren­den Elf­me­ter. Nicht we­ni­ger über­ra­schend er­ziel­te Andre­as Hum­mel den An­schluss­tref­fer (47.), was den FCE aber kaum be­ein­druck­te. Als dann wie­der­um Pe­li­kan ei­nen Eck­ball ins Tor köpf­te (60.), war nicht nur das Spiel früh ent­schie­den - ge­gen sich kaum mehr weh­ren­de Gäs­te dik­tier­te Emer­sa­cker bis zum Schluss das Ge­sche­hen. – Zu­schau­er: 96

● TSV Welden – VfR EM Fo­ret 3:1 (1:1). In den ers­ten Spiel­mi­nu­ten hat­ten die Gäs­te klar die Ober­hand. Nach dem frü­hen 0:1 in der 3. Spiel­mi­nu­te durch Tol­un­ay Ba­kar und ei­nem Pfos­ten­tref­fer in Mi­nu­te 18 schaff­te es Welden, lang­sam ins Spiel zu fin­den. Chan­cen aus dem Spiel her­aus blie­ben zu­nächst al­ler­dings un­ge­nutzt und so brach­te erst ein Foul­elf­me­ter die Gast­ge­ber wie­der ins Spiel (33., Michal Du­rica). Kurz vor dem Halb­zeit­pfiff lenk­te Thomas Holz­heu­er den Ball knapp über das Tor der Gäs­te und so gin­gen bei­de Teams mit je­weils ei­nem Tref­fer in die Pau­se. Fo­ret spiel­te ab der 49. Mi­nu­te nur noch zu zehnt (Gelb-Rot Gök­han Ba­s­a­lan) und Welden er­höh­te den Druck. Mit zwei To­ren in Mi­nu­te 74 (Fa­bi­an Ecker) und Mi­nu­te 76 (Michal Du­rica) dreh­te die Heim­mann­schaft das Spiel. Sou­ve­rän und oh­ne Fo­ret ge­fähr­lich wer­den zu las­sen, spiel­ten die Wel­de­ner den Sieg nach Hau­se. – Zu­schau­er: 86.

● TSV Lüt­zel­burg – TSV Lei­ters­ho­fen 3:0 (2:0). Der ers­te Sieg seit dem Re-Start war für die Ull­man­nSchütz­lin­ge

hoch­ver­dient. Nach ei­nem Ka­mis­sek-Eck­ball be­sorg­te Ju­li­an Sch­eben die 1:0-Füh­rung (20.). Mi­che­le Mu­scil­lo schoss für sei­ne Far­ben das 2:0 (32.). Nach dem Sei­ten­wech­sel woll­ten die Lei­ters­ho­fer das Spiel noch­mals span­nend ma­chen und ka­men mit mehr Druck aus der Ka­bi­ne, oh­ne je­doch Er­folg zu ern­ten. Max Wie­land hat­te per Kopf die Chan­ce zum An­schluss­tref­fer (57.). Die Gäs­te zwan­gen die Lüt­zel­bur­ger zu per­ma­nen­tem Ab­wehr­spiel und schnür­ten sie im ei­ge­nen Straf­raum ein. Schluss­mann Ti­mo Lett­ra­ri si­cher­te die Null durch über­ra­gen­den Ein­satz und Re­fle­xe. Mit ver­ein­zel­ten Kon­tern blie­ben die Haus­her­ren noch ge­fähr­lich, aber oh­ne For­tu­ne. Beim letz­ten Eck­ball war auch Lei­ters­ho­fens Schluss­mann Markus Wie­land in den Straf­raum auf­ge­rückt, den Be­frei­ungs­schlag nahm Ju­li­an Sch­eben auf, lief al­lei­ne auf des Geg­ners Tor und zog kurz nach der Mit­tel­li­nie ab, um den 3:0-End­stand zu si­chern. – Zu­schau­er: 66.

● SpVgg Au­er­bach/Streit­heim – TSV Neu­säß II 5:0 (2:0). Klar und auch in die­ser Hö­he ver­dient ge­wann die SpVgg ge­gen das zwei­te Team aus Neu­säß. Mit­te der ers­ten Hälf­te ging die Heim­elf mit ei­nem Dop­pel­schlag in Füh­rung. Nach Foul an Simon Hu­ber ver­wan­del­te Do­mi­nik Dem­har­ter den fäl­li­gen Straf­stoß in der 27. Mi­nu­te zur Füh­rung, die kurz dar­auf Stür­mer To­masz Gwiz­dz mit dem 2:0 aus­bau­te (31.). Ge­gen äu­ßerst harm­lo­se Gäs­te sorg­te wie­der­um To­masz Gwiz­dz nach schö­ner Vor­ar­beit von David Schö­nen­berg gleich nach Wie­der­be­ginn für die Ent­schei­dung (47.). Nach dem 4:0 durch Micha­el Hemm in der 71. Mi­nu­te er­ziel­te Micha­el Fur­nier an sei­nem Ge­burts­tag noch den Tref­fer zum 5:0-Kan­ter­sieg. (78.). Zu­schau­er: 50

● TSG Stadt­ber­gen – TSV Di­e­dorf 4:2 (1:1). Die ers­te Halb­zeit der Par­tie war nicht nur im Er­geb­nis son­dern auch in den Spiel­an­tei­len aus­ge­gli­chen. To­bi­as Ja­net­schek bracht die Gäs­te in Füh­rung (26.) und Har­dy Noack glich kurz vor der Pau­se aus (44.). Wo­bei Rich­tung Pau­se ei­gent­lich die Gäs­te dann das Heft in die Hand nah­men. Di­e­dorf kam auch bes­ser aus der Halb­zeit als die Haus­her­ren und ging wie­der­um in Füh­rung durch ein Tor von Ste­fan Mi­cheler (55.). Die Gäs­te wa­ren in der Fol­ge nä­her am 3:1 als Stadt­ber­gen am Aus­gleich. Doch 20 Mi­nu­ten vor Schluss dreh­te Stadt­ber­gen die Par­tie zu sei­nen Guns­ten mit To­ren von Har­dy Noack (72./90.+4) und Do­mi­nik Nürn­ber­ger (83.) und ging am En­de ver­dient als Sie­ger vom Platz. – Zu­schau­er: 80.

 ?? Fo­to: Mar­cus Merk ?? Do­gu­kan Üm­met und der VfR Fo­ret konn­ten Patrick Dom­mer und den TSV Welden nicht stop­pen.
Fo­to: Mar­cus Merk Do­gu­kan Üm­met und der VfR Fo­ret konn­ten Patrick Dom­mer und den TSV Welden nicht stop­pen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany