Augsburger Allgemeine (Land West)

Pech­vo­gel wird zum Glücks­kind

Spiel der Wo­che CSC Bat­zen­ho­fen ge­winnt trotz Un­ter­zahl das Spit­zen­spiel beim Hain­ho­fe­ner SV, bei dem man zur Trai­ner­ent­las­sung schweigt. Ein Spie­ler trifft in bei­de To­re

- VON BERND REI­SER Sports · Hannover 96 · Leon Schuster

Hain­ho­fen Ein Spit­zen­spiel, das sei­nem Na­men auch ge­recht wur­de, be­ka­men die Zu­schau­er beim Gip­fel­tref­fen der Fuß­ball-B-Klas­se Nordwest zu se­hen. Da­bei muss­te der Hain­ho­fer SV nach der über­ra­schen­den Tren­nung von Spie­ler­trai­ner Ni­ko­la Mu­ka­nov ge­gen den CSC Bat­zen­ho­fen-Hirblin­gen mit 2:3 die zwei­te Nie­der­la­ge in Fol­ge hin­neh­men. Zur Tren­nung von Mu­ka­nov woll­te sich die Füh­rung des HSV nicht wei­ter äu­ßern. Ge­rüch­ten zu­fol­ge soll es fi­nan­zi­el­le Dif­fe­ren­zen ge­ge­ben ha­ben.

Der von HSV-Ur­ge­stein Han­sJörg Pas­sow be­treu­te Ta­bel­len­füh­rer kam zu­nächst bes­ser ins Spiel. In der 17. Mi­nu­te köpf­te Pech­vo­gel Patrick Schi­man­ski ei­nen Eck­ball un­glück­lich ins ei­ge­ne Netz. Der HSV ver­such­te, die Gunst der St­un­de zu nut­zen, aber so­wohl Gi­u­sep­pe Car­an­ge­lo (23.), als auch Ro­man Prinz (29.) konn­ten ih­re Mög­lich­kei­ten nicht ver­wer­ten. Zu al­lem Über­fluss sah Er­nad Cu­ran nach ei­nem har­ten Ein­stei­gen auch noch die Ro­te Kar­te (35.), so­dass die Gäs­te den Rest der Par­tie in Un­ter­zahl be­strei­ten muss­ten.

Doch Coach Jür­gen Fuchs muss in der Ka­bi­ne die rich­ti­gen Wor­te ge­fun­den ha­ben. Der CSC Bat­zen­ho­fen, der den Rest der Sai­son auf sei­nen Tor­jä­ger Le­on Schus­ter (25 Tref­fer) we­gen ei­nes Kreuz­band­ris­ses ver­zich­ten muss, kam vol­ler Elan auf den Platz zu­rück und setz­te die Haus­her­ren kräf­tig un­ter Druck. Als Be­har Mur­se­li den sehr stark spie­len­den Mar­cel Strehl mit ei­nem Traum­pass be­dien­te, konn­te Hain­ho­fens Kee­per Chris­ti­an Adels­per­ger des­sen Schuss zwar pa­rie­ren, hol­te den CSC-An­grei­fer je­doch im

An­schluss von den Bei­nen. Den fäl­li­gen Straf­stoß ver­wan­del­te Flo­ri­an La­xy zum mitt­ler­wei­le ver­dien­ten Aus­gleich (55.). Die Gäs­te wa­ren jetzt am Drü­cker und Hain­ho­fen kam nur noch sel­ten zu Ent­las­tungs­an­grif­fen. In der 62. Mi­nu­te spiel­te Ro­man Prinz die Bat­zen­ho­fer De­ckung schwind­lig, sein Ab­schluss war aber deut­lich zu hoch an­ge­setzt.

In ei­ne Drang­pha­se der Gäs­te schock­te Rou­ti­nier Hans-Jörg Pas­sow den CSC dann mit ei­nem Traum­tor, als er ei­nen Frei­stoß un­halt­bar für Mi­li­ce­vic in den Win­kel zir­kel­te. Doch trotz Rück­stand und Un­ter­zahl blieb Bat­zen­ho­fen das bes­se­re Team und war den Gast­ge­bern läu­fe­risch über­le­gen. In der 70. Mi­nu­te konn­te Chris­ti­an Adels­per­ger ei­nen Dis­tanz­schuss von Be­har Mur­se­li ge­ra­de noch über die Lat­te len­ken, doch in der 81. Mi­nu­te war auch er macht­los. Ekrem Kochan traf zum um­ju­bel­ten Aus­gleich. An­statt in Un­ter­zahl den wich­ti­gen Punkt zu si­chern, spiel­ten die Gäs­te wei­ter nach vor­ne und das Hain­ho­fer Team wirk­te jetzt auch ziem­lich platt. Zwei Mi­nu­ten vor dem Ab­pfiff wur­de Pech­vo­gel Patrick Schi­man­ski zum Glücks­kind, als er aus dem Ge­wühl den nicht un­ver­dien­ten 3:2-Sieg­tref­fer er­ziel­te. Hain­ho­fe­ner SV: Adels­per­ger; Berger Matthias, Schwem­mer, Berger Ma­xi­mi­li­an, Zim­mer­mann, Pas­sow, März, Prinz, Mo­ritz, Wirth, Car­an­ge­lo (Stuh­ler, Gru­ber, Schild) CSC Bat­zen­ho­fen‰Hirblin­gen: Mi­li­ce­vic; Pabst, Bau­er, Sch­ei­fe­le, La­xy, Röder, Cu­ran, Adolt, Kochan, Wi­di, Schi­man­ski (Mur­se­li, Strehl, Schurr, Jun­gle­witz)

To­re: 1:0 Schi­man­ski (17./Ei­gen­tor), 1:1 La­xy (57./Foul­elf­me­ter), 2:1 Pas­sow (68.), 2:2 Kochan (81.), 2:3 Schi­man­ski (88.). – Schieds­rich­ter: Wa­ge­mann (Lüt­zel­burg). ‰ Ro­te Kar­te: Cu­ran (35./Bat­zen­ho­fen). – Zu­schau­er: 120.

 ?? Fo­to: Oli­ver Rei­ser ?? Das Du­ell der Tor­jä­ger fiel aus. Bat­zen­ho­fens Le­on Schus­ter (25 Tref­fer) fehl­te im Spit­zen­spiel we­gen ei­nes Kreuz­band­ris­ses, Hain­ho­fens Gi­u­sep­pe Car­an­ge­lo (21 Tref­fer) mach­te ge­gen die auf­merk­sa­me CSC‰Ab­wehr (von links Lu­ca Röder und Ekrem Kochan) kei­nen Stich. Die Gäs­te ge­wan­nen in Un­ter­zahl mit 3:2.
Fo­to: Oli­ver Rei­ser Das Du­ell der Tor­jä­ger fiel aus. Bat­zen­ho­fens Le­on Schus­ter (25 Tref­fer) fehl­te im Spit­zen­spiel we­gen ei­nes Kreuz­band­ris­ses, Hain­ho­fens Gi­u­sep­pe Car­an­ge­lo (21 Tref­fer) mach­te ge­gen die auf­merk­sa­me CSC‰Ab­wehr (von links Lu­ca Röder und Ekrem Kochan) kei­nen Stich. Die Gäs­te ge­wan­nen in Un­ter­zahl mit 3:2.

Newspapers in German

Newspapers from Germany