Augsburger Allgemeine (Land West)

WM‰Sil­ber nach tol­lem Kampf

Luisa Dau­ber­mann über­zeugt in Leo­gang

- Sports · Austria · Netherlands · Czech Republic · Auch

Es ist ein gro­ßer Er­folg der Moun­tain­bi­ke­rin Luisa Dau­ber­mann vom Ve­lo­club Augs­burg: Bei den Welt­meis­ter­schaf­ten im ös­ter­rei­chi­schen Leo­gang hol­te sich die 18-Jäh­ri­ge bei den Ju­nio­rin­nen in ei­nem um­kämpf­ten Ren­nen die Sil­ber­me­dail­le.

Dau­ber­mann war nach ih­rem Ren­nen dem­ent­spre­chend glück­lich: „Ich kann es im­mer noch nicht glau­ben.“Ei­gent­lich woll­te sie nur so gut fah­ren, dass sie am Schluss sa­gen kön­ne, al­les ge­ge­ben zu ha­ben. „Jetzt bin ich Vi­ze­welt­meis­te­rin“, sag­te die Fah­re­rin vom Ve­lo­club Lech­hau­sen. Al­ler­dings wur­de ihr schon im Vor­feld ei­ne Fa­vo­ri­ten­rol­le zu­ge­traut. Ihr ge­lang ein gu­ter Start, be­reits zu Be­ginn ih­rer Start­run­de reih­te sie sich auf der drit­ten Po­si­ti­on ein. Der durch das am Vor­tag reg­ne­ri­sche Wetter völ­lig auf­ge­weich­te Bo­den mach­te aus der ge­sam­ten Stre­cke ei­ne Matsch­pis­te. Nicht nur die Ab­fahr­ten auf den na­tur­be­las­se­nen Wur­zel­pas­sa­gen wa­ren teil­wei­se sehr schwer be­fahr­bar, auch der Auf­stieg über die Ski­pis­te be­rei­te­te den Fah­re­rin­nen Pro­ble­me. Dau­ber­mann ge­lang es al­ler­dings, trotz al­ler Wid­rig­kei­ten fast al­les zu fah­ren.

In der ers­ten vol­len Run­de lag sie zwi­schen­zeit­lich so­gar auf Po­si­ti­on eins und hielt die Kon­kur­renz auf ei­nem Ab­stand von 20 Se­kun­den. Al­ler­dings hat­te sie am An­stieg durch den Schlamm Pro­ble­me mit ih­rer Ket­te und muss­te kurz­zei­tig von ih­rem Rad, um die­se zu be­he­ben. In die­ser Pha­se fuh­ren die spä­te­re Sie­ge­rin Mo­na Mit­ter­wall­ner (Ös­ter­reich) so­wie Puck Pie­ter­se (Nie­der­lan­de) und Ane­ta No­vot­na (Tsche­chi­en) an Dau­ber­mann vor­bei. In den nächs­ten bei­den Run­den lie­fer­te sich Dau­ber­mann ein har­tes Du­ell mit der Cross­welt­meis­te­rin Puck Pie­ter­se. Die Nie­der­län­de­rin flog nach dem kräf­te­zeh­ren­den Zwei­kampf mit der Deut­schen so­gar noch aus den Top-Ten.

Im wei­te­ren Renn­ver­lauf konn­te die Augs­bur­ge­rin das ho­he Tem­po kon­stant hal­ten und auch den An­griff der Tsche­chin Ane­ta No­vot­na, die zwi­schen­zeit­lich bis auf fünf Se­kun­den auf­schlie­ßen konn­te, ab­weh­ren. Nach ei­ner enorm star­ken letz­ten Run­de konn­te sie den Vor­sprung noch auf 40 Se­kun­den aus­bau­en und über­quer­te nach ei­ner Fahr­zeit von ei­ner St­un­de und sieb­zehn Mi­nu­ten als Vi­ze-Welt­meis­te­rin die Zi­el­li­nie. Auch ih­re äl­te­re Schwes­ter ging am Wo­che­n­en­de an den Start. An­to­nia Dau­ber­mann be­leg­te bei den Frau­en den ins­ge­samt 32. Rang.

 ?? Fo­to: Ego­pro­mo­ti­ons ?? Luisa Dau­ber­mann si­cher­te sich WM‰Sil‰ ber in Ös­ter­reich.
Fo­to: Ego­pro­mo­ti­ons Luisa Dau­ber­mann si­cher­te sich WM‰Sil‰ ber in Ös­ter­reich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany