Augsburger Allgemeine (Land West)

Trotz Co­ro­na: Wo man jetzt noch ba­den kann

Hil­fe für die Herbst­fe­ri­en in Pan­de­mie-Zei­ten Ser­vice 1 In Spa­ni­en und Süd­frank­reich sind die Zah­len ra­sant ge­stie­gen, selbst Ös­ter­reich hat die „zwei­te Wel­le“er­fasst. Aber es gibt noch Län­der und Re­gio­nen, die deut­lich we­ni­ger be­trof­fen sind. Wir ha­ben u

- VON HANS‰WER­NER RODRIAN

Mallor­ca und Ka­na­ren, Dal­ma­ti­en und Schwarz­meer­küs­te, Kor­si­ka und Cô­te d’Azur: In vie­len be­lieb­ten Rei­se­ge­bie­ten ist die Zahl der Co­ro­na-In­fek­tio­nen deut­lich an­ge­stie­gen. Die Fol­ge: Rei­se­war­nun­gen, ab­ge­sag­te Flug­ver­bin­dun­gen – und der Ur­lau­ber ver­liert auch die Lust, sich sol­chen Ri­si­ken aus­zu­set­zen. Das heißt aber nicht, dass man ganz ver­zich­ten muss. Es gibt durch­aus noch Rei­se­län­der und -re­gio­nen mit ver­gleichs­wei­se nied­ri­gen In­fek­ti­ons­zah­len.

Kre­ta: Al­te Pa­läs­te, war­mes Was­ser

Grie­chen­land ist bis auf die Haupt­stadt Athen von Co­vid-19 bis­lang re­la­tiv we­nig be­trof­fen. Am Tag vor dem Ab­flug muss man ein On­line­For­mu­lar („Pas­sen­ger Lo­ca­tor Form“) aus­fül­len und be­kommt dann ge­gen 0.10 Uhr per Mail ei­nen QR-Co­de zu­ge­sandt, der zur Ein­rei­se be­rech­tigt. Ur­lau­ber, die sich für die größ­te und wärmste grie­chi­sche In­sel Kre­ta ent­schei­den, dür­fen im Ok­to­ber mit 24 Grad Luft- und 23 Grad Was­ser­tem­pe­ra­tur rech­nen. Die gro­ße Som­mer­hit­ze ist vor­bei, das macht ei­nen Be­such des 3500 Jah­re al­ten Pa­las­tes von Knos­sos eben­so an­ge­nehm wie durch Oli­ven­hai­ne zu klei­nen Dör­fern zu wan­dern. Für Wan­der­freun­de und Was­ser­rat­ten die rich­ti­ge Adres­se ist die kli­ma­tisch be­son­ders ver­wöhn­te Süd­sei­te. Und wer erst im No­vem­ber rei­sen will, für den ha­ben die Ver­an­stal­ter Tui und Der­tour die Som­mer­sai­son auf Kre­ta, Kor­fu und Kos bis 30. No­vem­ber ver­län­gert. Ka­la­bri­en: die Ka­ri­bik Ita­li­ens

Nord­ita­li­en war im Früh­jahr be­son­ders stark von Co­ro­na be­trof­fen. Mitt­ler­wei­le hat sich die La­ge deut­lich ver­bes­sert. Sü­dita­li­en und die In­seln wa­ren nie stark be­trof­fen, dort wird ak­tu­ell ei­ne Re­gis­trie­rung 48 St­un­den vor Ein­rei­se ver­langt. Sie ist kos­ten­los. Ein Herbst-Tipp bleibt Ka­la­bri­en, Ita­li­ens Stie­fel­spit­ze, die sich gern selbst die „Ka­ri­bik

Ita­li­ens“nennt. Tat­säch­lich blitzt das Meer am Capo Va­ti­ca­no tür­kis­far­ben, fällt der Fels­grat an den Sa­li­nen von Jop­po­lo pit­to­resk ins in­ten­si­ve Blau des Mee­res ab. Die Re­gi­on bie­tet Be­su­chern im Ok­to­ber Ba­de­tem­pe­ra­tu­ren von 22 Grad, die Luft hat laue 24 Grad.

Is­tri­en: Strand­schön­heit mit Hin­ter­land

Für ei­ni­ge Ge­bie­te Kroa­ti­ens gilt ei­ne Rei­se­war­nung. Die lie­gen al­ler­dings im Sü­den und Os­ten des Lan­des. Für die per Au­to am bes­ten er­reich­ba­ren Lan­des­tei­le Is­tri­en und Kvar­ner Bucht mel­det das kroa­ti­sche Ge­sund­heits­amt noch ver­hält­nis­mä­ßig ge­rin­ge Fall­zah­len (www.croa­ti­a­co­vid19.in­fo). Bes­te Vor­aus­set­zung für ent­spann­te Ba­de­fe­ri­en und die Er­kun­dung des Hin­ter­lands. In den Dör­fern und den länd­li­chen Ko­no­bas zwi­schen Oli­ven­hai­nen und Wein­ber­gen of­fen­bart sich Is­tri­en als ech­tes Ge­nuss­land. Manch­mal be­schleicht den Rei­sen­den das Ge­fühl, er sei in der Tos­ka­na ge­lan­det. Die Re­gi­on bie­tet im Ok­to­ber Ba­de­tem­pe­ra­tu­ren bis 23 Grad, die Luft hat 21 Grad.

Al­gar­ve: Pit­to­res­ke Fel­sen und hüb­sche Buch­ten

Wäh­rend der Nor­den Por­tu­gals ei­ne mo­de­rat stei­gen­de Zahl an Neu­in­fek­tio­nen ver­zeich­net, ist die Al­gar­ve von Co­ro­na we­ni­ger be­trof­fen. Die Ho­tels ar­bei­ten nach dem neu­en Gü­te­sie­gel „Clean & Sa­fe“. Es wer­den we­der Tests noch Re­gis­trie­run­gen von deut­schen Ur­lau­bern ver­langt. Die Steil­küs­te der Westal­gar­ve zählt zu den schöns­ten welt­weit, erst wan­dern, dann ba­den, heißt hier die De­vi­se. Man hat stets die sal­zi­ge Mee­res­bri­se in der Na­se und vor den Au­gen pit­to­res­ke Fel­sen mit ein­ge­bet­te­ten Sand­buch­ten. Das Hin­ter­land ist was­ser­reich und grün. Die Re­gi­on bie­tet Be­su­chern im Ok­to­ber Ba­de­tem­pe­ra­tu­ren von 19 Grad, die Luft hat 23 Grad.

Ma­dei­ra: Weit weg von der Pan­de­mie

Die zu Por­tu­gal ge­hö­ri­ge Blu­men­in­sel Ma­dei­ra weist dank weit­rei­chen­der Schutz­maß­nah­men ei­ne der nied­rigs­ten In­fek­ti­ons­ra­ten Eu­ro­pas auf. Es gilt die Mas­ken­pflicht auch im Frei­en und es wird ein ne­ga­ti­ver Co­vid-19-Test ver­langt. Für Na­tur­lieb­ha­ber ist die In­sel ein Traum­ziel mit ex­zel­len­ter Ho­tel­le­rie, na­tür­li­che Strän­de gibt es je­doch we­nig. Ent­de­cker wan­dern ent­lang den Le­va­das, den his­to­ri­schen Be­wäs­se­rungs­ka­nä­len. Die Ok­to­ber­tem­pe­ra­tu­ren er­rei­chen 24 Grad, nachts wird es sel­ten käl­ter als 18 Grad.

Tür­kei: Pri­ma Kli­ma und güns­ti­ge Prei­se

Die ers­te Hälf­te der Som­mer­sai­son litt die Tür­kei un­ter ei­ner deut­schen Rei­se­war­nung. Seit Au­gust ist die für die wich­tigs­ten Mit­tel­meer­pro­vin­zen rund um An­ta­lya auf­ge­ho­ben. Aus­ge­nom­men sind auch die Pro­vin­zen Ay­din, Iz­mir und Mug­la in der Ägäis­re­gi­on, so das Aus­wär­ti­ge Amt. Vor­aus­set­zung bleibt die Ein­hal­tung des Hy­gie­ne­kon­zepts der tür­ki­schen Re­gie­rung. Da­zu ge­hört ein ver­pflich­ten­der PCR-Test in den letz­ten zwei Ta­gen vor Rück­rei­se nach Deutsch­land. Der kos­tet et­wa 30 Eu­ro. In der weit ge­schwun­ge­nen Bucht von An­ta­lya , herr­schen En­de Ok­to­ber noch 23 Grad Luft- und 22 Grad Was­ser­tem­pe­ra­tur. Da­zu kommt die at­trak­ti­ve Mi­schung aus gu­ten Ho­tels, Kultur und ex­zel­len­ten Prei­sen.

Zy­pern: Wär­mer wird’s nicht

Eu­ro­pas süd­lichs­te In­sel gibt sich ge­gen­über Ein­rei­sen­den aus Län­dern mit güns­ti­gem Pan­de­mie-Ver­lauf gast­freund­lich. Da­zu ge­hört auch Deutsch­land. Bei An­kunft wird die Kör­per­tem­pe­ra­tur ge­mes­sen. Wär­mer ist es auch im Herbst nir­gend­wo rund ums Mit­tel­meer als auf der In­sel der Aphro­di­te. Mit 23 Grad En­de Ok­to­ber hält sie Eu­ro­pas Was­ser­tem­pe­ra­tur­re­kord. Das aus­ge­gli­che­ne Kli­ma macht die Re­gi­on zum idea­len Ziel für er­hol­sa­me Ba­de- und Wan­der­fe­ri­en. Uri­ge Dör­fer und klei­ne Kn­ei­pen, Oran­gen­hai­ne und wei­te Wäl­der loh­nen den Aus­flug ins na­he Troo­dos-Ge­bir­ge.

 ?? Fo­to: Ma­nu­el Na­var­ro, dpa ?? In den Herbst­fe­ri­en auf die Ka­na­ren, ja oder nein? Der Ver­an­stal­ter Tui will Kun­den die Wahl über­las­sen – auch wenn es der­zeit ei­ne War­nung vor nicht not­wen­di­gen tou­ris­ti­schen Rei­sen nach Spa­ni­en gibt.
Fo­to: Ma­nu­el Na­var­ro, dpa In den Herbst­fe­ri­en auf die Ka­na­ren, ja oder nein? Der Ver­an­stal­ter Tui will Kun­den die Wahl über­las­sen – auch wenn es der­zeit ei­ne War­nung vor nicht not­wen­di­gen tou­ris­ti­schen Rei­sen nach Spa­ni­en gibt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany