Augsburger Allgemeine (Land West)

Brän­de im Be­zirks­kran­ken­haus und in zwei Wohn­häu­sern

Ein­sät­ze Die Lösch­kräf­te in Augs­burg muss­ten am Mon­tag und Sonn­tag we­gen Feu­ern drei Mal aus­rü­cken

- Disasters · Fires · Brand, Bavaria · Stadtwerke Frankfurt

Die Feu­er­wehr muss­te in der Zeit von Sonn­tag bis Mon­tag ins­ge­samt zu drei Brän­den aus­rü­cken. Bei ei­nem Ein­satz stand ein Zim­mer im Be­zirks­kran­ken­haus in Flam­men.

Es war am Mon­tag­mor­gen ge­gen 3.20 Uhr, als ein Sta­ti­ons­pfle­ger im Be­zirks­kran­ken­haus in Kriegs­ha­ber ei­ne star­ke Rauch­ent­wick­lung wahr­ge­nom­men hat­te. Dar­auf­hin wur­de die ge­sam­te Sta­ti­on eva­ku­iert. Als die Feu­er­weh­ren ein­tra­fen, stand ein Zim­mer in Brand. Das Feu­er war nach un­ge­fähr ei­ner hal­ben St­un­de ge­löscht. Es wur­de nie­mand ver­letzt. Der Ge­bäu­de­scha­den ist der­zeit noch nicht ab­schätz­bar. Die Kri­po er­mit­telt die Brand­ur­sa­che.

Sonn­tag­abend ge­gen 23.20 Uhr Be­rufs­feu­er­wehr und die Feu­er­wehr Ober­hau­sen zu ei­nem Wohn­haus in der Schal­ler­stra­ße ge­ru­fen. Auf­grund des mas­si­ven Rau­ches ging die Feu­er­wehr von ei­nem Kel­ler­brand aus. Die Ein­satz­kräf­te, die mit Atem­schutz das An­we­sen be­tra­ten, be­stä­tig­ten die­se Ver­mu­tung schnell. Sie be­kämpf­ten den Brand und kon­trol­lier­ten, ob sich in dem Ge­bäu­de noch Men­schen be­fin­den. Die Be­woh­ner des Hau­ses hat­ten sich aber selbst in Si­cher­heit ge­bracht. Das kom­plett ver­rauch­te Wohn­haus wur­de be­lüf­tet und die Brand­stel­le nach Ab­schluss der

Lösch­maß­nah­men noch­mals mit der Wär­me­bild­ka­me­ra kon­trol­liert, um even­tu­el­le Glut­nes­ter zu ent­de­cken.

Das Haus war für die­se Nacht nicht mehr be­wohn­bar. Die eben­falls alar­mier­ten Spe­zia­lis­ten der Stadt­wer­ke si­cher­ten die An­schlüs­se des Ge­bäu­des ab. Bei der Brand­ur­sa­che ist nach An­ga­ben der Be­rufs­feu­er­wehr von ei­nem tech­ni­schen De­fekt aus­zu­ge­hen. Zur Scha­dens­hö­he gibt es noch kei­ne An­ga­ben.

Be­reits am Sonn­tag­nach­mit­tag gab es ei­nen Brand in Pfer­see. Ei­ne Be­woh­ne­rin ei­nes Rei­hen­mit­tel­hau­ses in der Kand­ins­ky­stra­ße be­merk­wur­den te Brand­ge­ruch. Im Hei­zungs­raum im Dach­ge­schoß war Feu­er aus­ge­bro­chen. Die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Pfer­see und die Be­rufs­feu­er­wehr stell­ten nach den Lösch­ar­bei­ten fest, dass das Dach­ge­schoß teil­wei­se aus­ge­brannt und der Dach­stuhl des Hau­ses be­schä­digt war. Die Be­woh­ner hat­ten das Haus un­ver­letzt ver­las­sen kön­nen. Ei­ne Nach­ba­rin er­litt ei­nen Schock und muss­te vom Ret­tungs­dienst am­bu­lant ver­sorgt wer­den. Der Scha­den wird der­zeit auf cir­ca 80 000 Eu­ro ge­schätzt. Die Er­mitt­lun­gen wur­den von der Kri­mi­nal­po­li­zei über­nom­men.

 ?? Fo­to: Bru­der ?? Das Haus in Ober­hau­sen war vor­erst nicht mehr be­wohn­bar.
Fo­to: Bru­der Das Haus in Ober­hau­sen war vor­erst nicht mehr be­wohn­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany